Honor 9 Lite und Honor 10 Lite im Vergleich - die größten Unterschiede | handy.de
Vergleich

Honor 9 Lite und Honor 10 Lite im Vergleich – die größten Unterschiede

Design, Größe und Ausstattung im Check

Bei Honor folgt Flaggschiff auf Flaggschiff. Doch mit dem Honor 9 Lite hat der Hersteller im Februar 2018 eine abgespeckte Variante seines Verkaufsschlagers Honor 9 auf den Markt gebracht. Ein knappes Jahr später folgt das Honor 10 Lite als günstigere Neuauflage des beliebten Honor 10. Während das Honor 9 Lite vor allem mit hochwertiger Verarbeitung und seinen zwei Dual-Kameras hervorsticht, bedient das Honor 10 Lite den aktuellen Design-Trend mit tropfenförmiger Notch, schmalen Rändern und einer neuen Foto-KI. Die größten Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen dem Honor 9 Lite und Honor 10 Lite im Vergleich.

Honor 9 Lite und Honor 10 Lite im Vergleich

Mit hochwertiger Verarbeitung und klassischem Design zieht das Honor 9 Lite seit Anfang 2018 viele Blicke auf sich. Denn obwohl es sich bei dem Gerät um eine günstigere Version des Oberklasse-Modells Honor 9 handelt, hat sich der Hersteller in Sachen Design und Ausstattung nicht lumpen lassen. Das Honor 9 Lite wurde mit einem Rahmen aus Aluminium ausgestattet, die Rückseite ist aus Glas gefertigt.

Mit einer Größe von 151 x 71.9 x 7.6 Millimetern gehört das Honor 9 Lite genau wie das Huawei P Smart zu den kleineren Geräten auf dem Markt. Zarte Hände dürften es also recht gut bedienen können – wenn es ihnen nicht aus der Hand rutscht. Denn der Hochglanz-Effekt der Glasoberfläche wirkt zwar edel und hochwertig, griffsicher ist es aber dadurch nicht. Das Honor 9 Lite ist in den Farben Midnight Black, Sapphire Blue und Glacier Grey erhältlich. Das Honor 9 Lite wurde mit zwei horizontal angebrachten Dual-Kameras im Display und auf der Rückseite ausgestattet. Unterhalb der dualen Hauptkamera befindet sich mittig der Fingerabdrucksensor.

honor 9 liteQuelle: Honor
18:9-Display und edler Look: Das Honor 9 Lite ist die abgespeckter Variante des Oberklasse-Modells Honor 9.

Ansonsten bietet das Design des 9 Lite keine großen Überraschungen, stattdessen setzt Honor auf eine bewährte Aufteilung der Buttons. An der rechten Seite sitzt die Power-Taste sowie die Lautstärkewippe. Auf der linken Seite wartet der Dual-SIM-Hybrid-Slot auf seinen Einsatz. Die Unterseite wurde mit dem Lautsprecherblech, dem USB-C-Anschluss sowie einem herkömmlichen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss ausgestattet.

Huawei und Tochterunternehmen Honor zählen zu den Smartphone-Herstellern, die immer wieder ihre Mittelklasse aufstocken. Wir vergleichen die aktuellsten Modelle Huawei P Smart 2019 und Honor 10 Lite miteinander.

Honor 10 Lite: Das Neue mit der Notch

Vor wenigen Wochen, im Januar 2019, ist das Honor 10 Lite in die Läden eingezogen. Das Budget-Modell orientiert sich dem Namen nach zwar am Honor 10, erinnert optisch allerdings eher an das gerade erschienene Huawei P smart 2019. Auffällig ist hier vor allem die tropfenförmige Notch mit der Single-Kamera, durch die das Display etwas an Größe gewinnt. Auch die Displayränder und das Kinn des 10 Lite sind verhältnismäßig schlank gehalten, so dass das Telefon im Gesamten recht filigran wirkt. 

Das Honor 10 Lite misst 154.8 x 73.6 x 8 Millimeter und ist damit geringfügig größer als das Honor 9 Lite. Honor setzt bei seiner günstigeren Flaggschiff-Variante auf eine hochwertige Verarbeitung und eine Rückseite sowie einen Rahmen aus Kunststoff. Dabei wirkt es eher so, als hätte der Hersteller hier auf eine Kombination aus Glas und Metall gesetzt – wenn auch nur in puncto Aussehen. Dadurch wirkt der kleine Bruder des Honor 10 hochwertiger. Auf der Oberfläche des Kunststoffes wird das Licht gebrochen, sodass sich die Farbe des Gerätes je nach Lichteinfall ein wenig ändert. Das Honor 10 Lite ist in einer Variante in Schwarz sowie den beiden Blautönen Sapphire Blue und Sky Blue zu haben.

Honor 10 LiteQuelle: Honor
Dewdrop-Notch, Dual-Kamera und schmale Ränder: Honor 10 Lite

Das Honor 10 Lite ist ebenfalls mit einer Dual-Kamera und einem Fingerabdruckscanner auf der Rückseite ausgestattet. Hier sitzen die Kameralinsen jedoch einzeln und diagonal im Gehäuse. Auch hier sitzen die Power- und Laustärketasten im rechten Rand. An der oberen Seite des Gehäuses findet sich der Slot für die Nano-SIM-Karte. Hier handelt es sich – genau wie beim Honor 9 Lite – um einen Hybrid-Slot. Alternativ zur zweiten SIM-Karte können Nutzer hier eine microSD-Speicherkarte einlegen. Auf der Unterseite des Gehäuses ist der 3,5-mm-Klinkenanschluss und das Mono-Lautsprecherblech zu finden.

Honor 9 Lite und Honor 10 Lite im Vergleich: Das Display

Wir haben bereits in Sachen Design gewisse Parallelen zwischen Modellen von Huawei und der Tochtermarke Honor festgestellt. Auch das Display des Honor 9 Lite führt diese Strategie fort, denn es entspricht bis auf wenige Details dem des Huawei P Smart. Das IPS-LCD-Display des Honor 9 Lite misst 5,65 Zoll. Die Auflösung des Displays liegt bei 2.160 x 1.080 Pixel.

Quelle: Honor
Das Honor 9 Lite wurde mit den selben Display-Features wie das Huawei P Smart ausgestattet.

Honor hat seinem 9 Lite-Modell mit dem 18:9-Display und Full HD Plus zudem ein beinahe „randloses“ Design spendiert. Das Displayglas ist an den Rändern leicht abgerundet. Dies ist in der Preisklasse für unter 300 Euro keine Selbstverständlichkeit. Auch eine Pixeldichte von fast 430 Bildpunkten ist eher für ein Oberklasse-Modell als für ein Mittelklasse-Modell charakteristisch.

Honor 10 Lite: Tropfenform statt breiter Rand

Das Honor 10 Lite setzt in Sachen Display auf Größe: Mit 6,21 Zoll und schlanken Rändern schafft die Huawei-Tochter hier mit dem 19,5:9 Fullview-Displays eine fast 90-Prozentige Screen-to-Body-Ratio. Die Auflösung beträgt 2.340 x 1.080 Pixel, allerdings bietet das Honor 10 Lite mit 415 Bildpunkten eine etwas geringere Pixeldichte.

Quelle: Honor
Honor 10 Lite: Die Dewdrop-Notch und die schmalen Ränder sorgt für eine fast 90-prozentige Screen-to-Body-Ratio.

Es gehört aber dennoch mit zu den Geräten, die sich mit der Oberklassen messen können. Honor setzt auch hier auf Full-HD-Plus. Honor bietet zudem eine Auswahl der Farbtemperatur zwischen warmweißem und kaltem Licht. Statt einer breiten Notch mit zwei Kameras weist das Honor 10 Lite eine tropfenförmige Einkerbung auf, in der nur noch eine Linse Platz hat.

Ein besonderes Feature bei beiden Telefonen ist die Einstellung „smarte Auflösung“. Sie bringt dem Display einen möglichst effizienten Stromverbrauch bei. Auch die Farbtemperatur kann bei der Anzeige ausgewählt werden – hier kann man sich zwischen kalter, warmer und manuell einstellbarer Beleuchtung entscheiden.

Prozessor und Speicher

Als recht solide dürften die Prozessorleistung sowohl des Honor 9 Lite als auch des Honor 10 Lite gelten. Beide arbeiten mit acht Kernen, wobei das Honor 9 Lite mit dem Kirin 659 eine etwas ältere Ausgabe des Prozessors an Bord hat als das Vergleichsmodell Honor 10 Lite (Kirin 710). Zusätzlich gibt es die Auswahl zwischen 3 GB oder 4 GB RAM, mit denen das Honor 9 Lite alle Alltagsaufgaben ohne größere Ruckler erledigt. Für extrem anspruchsvolle 3D-Spiele mit aufwändiger Grafik gelangt der Prozessor jedoch bald an seine Grenzen.

Variabel zeigt sich das Honor 9 Lite auch in Sachen Speicher. Das Telefon ist zwei Varianten mit wahlweise 32 GB in der 3 GB RAM-Version oder 64 GB für die 4 GB RAM-Version erhältlich. Dank micro-SD-Karte kann es um bis zu 256 GB erweitert werden. Dafür kann der duale SIM-Slot genutzt werden – entweder man nutzt den Steckplatz für eine Speicherkarte oder für eine zweite SIM-Karte. Hier wird auch LTE unterstützt, allerdings gilt dies nur für einen der beiden Steckplätze.

Honor 10 Lite: Weniger RAM, mehr Prozessor

Das Honor 10 Lite bietet im Vergleich zum 9 Lite keine Auswahlvariante mit mehr RAM, kommt aber dafür mit einem aktuelleren Prozessor daher. Der Kirin 710-Prozessor der Mutterfirma Huawei arbeitet stabil, auch die integrierten 3 GB RAM sorgen für eine solide Performance. Auch beim integrierten Speicher spendiert Honor direkt 64 GB, die sich mittels micro-SD-Steckplatz um bis zu 512 GB erweitern lassen. Zwar ist der integrierte Speicherplatz beim 10 Lite größer als beim 9 Lite, jedoch brauchen die Systemfunktionen vergleichsweise viel Platz: Fast 13 GB Platz sind hierfür reserviert. Auch lassen sich die systemeigenen Apps nicht auf eine externe Speicherkarte auslagern.

Das Honor 10 Lite hat zudem eine spezielle Funktion mit an Bord: Mit dem GPU Turbo 2.0, das mit der Benutzeroberfläche EMUI 9 geliefert wird, lassen sich Grafik-Anwendungen beschleunigen. Auch bei aufwändigeren Games soll das Turbo-Feature für eine flüssige Performance sorgen.

Honor 9 Lite und Honor 10 Lite im Vergleich: Beide Telefone laufen recht stabil mit Achtkernprozessoren.