Handyvertrag kündigen: So geht's richtig und fristgerecht | handy.de
Ratgeber

Handyvertrag kündigen: So geht’s richtig und fristgerecht

Welche Fristen es gibt und wie Du die Kündigung richtig formulierst

Oftmals locken viele Mobilfunkanbieter ihre Kunden mit einem großen Rabatt, der jedoch nur in den ersten 12 oder 24 Monaten des Handyvertrages gelten. Viele Mobilfunkverträge werden nach den ersten 24 Monaten dann wieder deutlich teurer und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht. Vielleicht ist es aber auch nicht der Preis, der Dich bei Deinem Handyvertrag stört, sondern das Netz oder die Inklusiveinheiten.

Es gibt viele gute Gründe, den Handyvertrag zu kündigen. Doch die Kündigung eines Handyvertrages klingt für viele Nutzer nach einer großen Sache. Hältst Du Dich aber an einige Regeln, ist der Abschied von Deinem alten Vertrag schnell erledigt. Wir zeigen Dir, was Du beachten solltest, wenn Du Deinen Handyvertrag kündigen willst.

Kann Dein neuer Anbieter für Dich kündigen?

Anders als bei Festnetz-Anschlüssen, bei denen Dein neuer Anbieter für Dich die Kündigung übernehmen kann, musst Du bei der Kündigung eines Handyvertrages selbst aktiv werden.

Eine Kündigung solltest Du nach Möglichkeit immer schriftlich per Post an Deinen Anbieter schicken. Mit einem Einschreiben kannst Du im Streitfall beweisen, dass Du die Kündigung fristgerecht versendet hast. Viele Anbieter ermöglichen Dir auch die Kündigung über vorgefertigte Formulare. Das erspart Dir das Kündigungsschreiben. Inzwischen ist auch die Kündigung per Mail und dem entsprechenden Dokument (eingescannt mit Unterschrift) möglich – beachte hier aber, dass solche Mails von Deinem Anbieter gerne einmal „vergessen“ werden können.

Kündigung formulieren: Das musst Du beachten

Die Kündigung eines Handyvertrages bedarf einer bestimmten Form. Es reicht nicht, wenn Du ein Schreiben mit dem Satz „Ich kündige meinen Vertrag“ verfasst. Schließlich handelt es sich bei Deiner Kündigung um ein offizielles Dokument, das ein rechtlich wirksames Vertragsverhältnis beendet. Achte daher darauf, dass in Deinem Kündigungsschreiben folgende Punkte enthalten sind:

  • Vollständiger Name und Anschrift des Vertragsinhabers
  • Kunden- und Vertragsnummer
  • Mobilfunk-Nummer
  • Gegebenenfalls SIM-Karten-Nummer
  • Kündigungszeitpunkt
  • Wichtig: Bitte um eine Kündigungsbestätigung!

Im Internet findest Du zahlreiche Vordrucke von Kündigungsschreiben, an denen Du Dich orientieren kannst. Zudem stellen Dir viele Mobilfunkanbieter in der Service-Welt ihrer Webseite auch sogenannte Kündigungsformulare zu Verfügung. Diese ersetzen die Kündigung per Briefpost.

Hier findest Du die Kündigungsformulare einiger wichtiger Anbieter:

Achte auf Deine Kündigungsfrist

Für eine fristgerechte Kündigung ist Deine Kündigungsfrist entscheidend. Während Du Prepaid-Tarife zumeist ohne Vorlauf zum nächsten Tag kündigen kannst, hast Du bei Postpaid-Angeboten mit einmonatiger Laufzeit in der Regel eine Kündigungsfrist von 30 Tagen zum Monatsende. Besondere Beachtung verdienen hingegen die Laufzeitverträge: Bei einem Zwei-Jahres-Vertrag musst Du spätestens drei Monate vor Vertragsende kündigen. Ansonsten verlängert sich die Laufzeit um ein weiteres Jahr. Wichtig: Es gilt das Datum, an dem Deine Kündigung bei Deinem Anbieter eingetroffen ist, nicht das, an dem Du die Kündigung verfasst hast.

Vertrag kündigen KalenderQuelle: ©Wolfilser - stock.adobe.com
Schau am besten in Deine Vertragsunterlagen oder ins Kundenportal Deines Mobilfunkanbieters, um Deine Kündigungsfrist zu erfahren. Auch ein Anruf bei Deinem Anbieter kann Dir hier weiterhelfen.

Wenn Du Angst hast, Deine Kündigungsfrist zu verpassen, kannst Du bereits unmittelbar nach Vertragsbeginn eine Kündigung aussprechen. Dann läuft Dein Vertrag nach der Mindestlaufzeit von 24 Monaten aus. Solltest Du Dich in dieser Zeit doch noch für eine Vertragsverlängerung entscheiden, kannst Du Deine Kündigung problemlos wieder zurücknehmen.

Allerdings wirst Du in den allermeisten Fällen nur dann die besten Angebote am Markt bekommen, wenn Du kündigst und mit einem neuen Mobilfunkvertrag oder Bundle aus Handy und Vertrag in den Genuss von Neukunden-Angeboten kommen.