Google Pixel Slate: Konkurrent für iPad Pro und Surface Pro vorgestellt | handy.de
Hardware

Google Pixel Slate: Konkurrent für iPad Pro und Surface Pro vorgestellt

Google hat nicht nur Smartphones vorgestellt: Hier kommt das Pixel Slate Tablet.

Lange ist es her, dass Google seine Tablet-Sparte aktualisierte. Mit dem Google Pixel Slate kommt zudem ein ganz besonderes Gerät. Es soll sich mit Chrone OS als Betriebssystem und viel Zubehör, vor allem auch für den Business-Einsatz eignen. Damit steht das Pixel Slate in direkter Konkurrenz zum Apple iPad Pro und dem Surface Pro von Microsoft. Zudem wird auf ARM-Hardware verzichtet, denn es kommen ausgewachsene x86-Prozessoren zum Einsatz. Allerdings hat die Sache einen nicht zu unterschätzenden Haken.

Google Pixel Slate: Viel Leistung dank Intel Core i7 Prozessoren

Sehen lassen kann sich aber vor allem die Hardware in den neuen Geräten. So setzt Google beim Pixel Slate nicht auf ARM-Hardware, wie es Apple macht, sondern wird vollwertige x86-Hardware genutzt. Das Google Pixel Slate ist daher in unterschiedlichen Konfigurationen zu haben, ähnlich wie wir es schon beim Surface Pro von Microsoft kennen. Die Speicher- und Prozessor-Konfigurationen findest du im Folgenden, samt weiteren Hardware-Details.

  • Intel Core i7 mit bis zu 4,9 GHz (Turbo)
  • 4, 8 oder 16 GB RAM
  • Display mit 12,3 Zoll und 293 PPI
  • Fest verbauter 32 GB interner Speicher
  • Front und Rückkamera mit 8 MP Sensoren
  • Akkulaufzeit mit bis zu 10 Stunden

Das Display misst übrigens 12,3 Zoll und soll eine hohe Pixeldichte von 293 PPI aufweisen. Google hat extra angemerkt, dass hier rund 6 Millionen Pixel insgesamt das Bild zum erstrahlen bringen. Wie man aber schon erkennen kann, hält sich Google generell ein wenig zurück, was Details der eigenen Hardware betrifft.

Die Kamera in der Front soll mit 8 MP exzellent für Video-Telefonie geeignet sein. Sie bietet zudem spezielle Weitwinkel-Funktionen an, damit auch mehrere Teilnehmer an einem Google Pixel Slate Tablet ins Bild passen. Auch der Knipser im Rücken kommt mit 8 MP daher und soll ähnlich gute Ergebnisse liefern. Vor allem auch in lichtschwachen Umgebungen sollen gute Bilder erzielt werden.

Google Pixel Slate EventQuelle: Google
Das Pixel Slate Tablet von Google mit Tastatur-Cover und Eingabestift.

Die Frontseite ist zudem mit zwei klangstarken Stereolautsprechern ausgestattet. Sie sollen nicht nur bei Höhen und Mitten einen guten Sound gewährleisten, sondern auch bei Tiefen – für ihre Verhältnisse – eine ordentliche Leistung abliefern. Das soll vor allem auch die Multimediafähigkeiten im Zusammenspiel mit dem kontraststarken und hochauflösenden Display unterstreichen.

Google Pixel Slate setzt auf Chrome OS statt Android

Anders als beim drei Jahre alten Pixel C Tablet, setzt Google beim Pixel Slate nicht auf Android, sondern auf Chrome OS als Betriebssystem. Die Wahl ist durchaus verständlich, da Android auf Tablets alles andere als wirklich gut optimiert ist und Google hier die Arbeit eher hat schleifen lassen. Chrome OS kommt mit größeren Displays jedenfalls besser zurecht, was sich auch auf die Bedienung positiv auswirken sollte.

Von Vorteil ist auch die Implementierung des Google Play Stores. Du kannst an dieser Stelle also auch handelsübliche Android-Apps installieren. Das erweitert das Programm-Angebot zum Start weg bereits drastisch und ist auch eine Eigenschaft, die die Pixelbooks interessant machten.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Zubehör: Tastatur-Cover und Eingabestift

Das Google Pixel Slate Tablet kommt zudem mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Zubehöroptionen daher. Ein Tastatur-Cover soll das Schreiben deutlich erleichtern und der Pixelbook Pen, der bereits auch mit anderen Pixel Tablets genutzt werden konnte, wird ebenfalls unterstützt. Das Cover kann auch gleichzeitig als Standfuß genutzt werden und besitzt eine beleuchtete Tastatur samt integriertem Trackpad.

Das Zubehör zielt damit sogar auf den professionellen Einsatz. Damit könnte das Google Pixel Slate sogar in direkte Konkurrenz mit den eigenen Chromebooks geraten. Generell verläuft der Verkauf der Google-eigenen Notebooks schleppend und mit dem Pixel Slate könnte zumindest Chrome OS wieder etwas mehr Gewicht bekommen.

Das Zubehör muss aber extra erworben werden und ist nicht im Lieferumfang enthalten. Der Stift kostet laut Google rund 100 US-Dollar und das Tastatur-Cover liegt bei 200 US-Dollar.

Google Pixel Slate Tablet ZubehörQuelle: Google

Google Pixel Slate: Preise und Verfügbarkeiten

Das Pixel Slate Tablet war immerhin noch eines der wenigen Geräte, die durchaus überraschen konnten. Allerdings gibt es noch eine eher negativ einzustufende Überraschung am Ende dieses Artikels: Das Google Pixel Slate Tablet ist erst einmal nur für den US-amerikanischen Markt gedacht, wird aber auch in Kanada und England zu haben sein. Damit wären wir auch beim oben angekündigten Haken.

Eine Verfügbarkeit oder einen Preis konnten wir den Verantwortlichen zumindest noch nicht entlocken. Auch auf die Nachfrage hin, ob das Gerät vielleicht im Laufe des kommenden Jahres 2019 zu haben sein wird, wollte man wohl nicht kommentieren.

Quelle Google