Google Pixel Buds 2021: Neue Kopfhörer bei Zertifizierungsbehörde aufgetaucht | handy.de
Google

Google Pixel Buds 2021: Neue Kopfhörer bei Zertifizierungsbehörde aufgetaucht

Neue True Wireless Kopfhörer können schon im April erscheinen.

Sogenannte True Wireless Kopfhörer, die komplett kabellos agieren können, liegen im Trend. Dass auch Google im April 2020 eigene Pixel Buds vorstellte, ist daher nicht verwunderlich. Nun deuten Gerüchte auf einen Nachfolger hin, der nach genau einem Jahr offiziell vorgestellt werden könnte.

Grund zur Vermutung dafür liefert ein Eintrag der US-amerikanischen Zertifizierungsbehörde FCC, wie PhoneArena berichtet. Dort ist eine Modellbezeichnung mit den Zeichen „GPQY2“ zu sehen, die bereits in vergangenen Leaks auf neue Google Pixel Buds erwähnt wurden.

Google Pixel Buds 2021: Release im April möglich

Und der Zeitpunkt für diesen Eintrag könnte eigentlich nicht besser kommen, denn im April werden die kabellosen Google-Kopfhörer genau ein Jahr alt, was durchaus dafür sprechen könnte, dass der Suchmaschinen-Riese eine neue Version auf den Markt bringt. Viel geht aus den Informationen des Eintrags nicht hervor. Es handelt sich demnach um ein mobiles Produkt mit Bluetooth, das kabellos funktioniert.

Schauen wir uns die Vorgänger an, dann dürften einige Funktionen ihren Weg auch in die neuen Modelle finden. Das wäre die nahtlose Verbindung zu Google Assistant, kabelloses Aufladen oder auch das einfache Koppeln mit Android-Handys. Etwas spekulativ, aber Google könnte auch Fitness-Funktionen integrieren, wie die Pulsmessung über die Ohren oder das Tracken von sportlichen Aktivitäten.

Die Installation von App-Updates, kann sich je nach Größe ordentlich ziehen. Google möchte dieses im eigenen Play Store für Android angehen und eine spezielle Funktion bereitstellen, die den Prozess massiv beschleunigen könnte.

Allerdings liegen aktuell keinerlei Gerüchte oder Informationen über ein Google Event im April vor. Es wäre möglich, dass Google die Kopfhörer einfach nur still aktualisiert, ähnlich wie Apple die AirPods 2 auf den Markt brachte. Dann würden wahrscheinlich auch nur marginale Veränderungen vorgenommen. Die Chancen stehen allerdings gut, dass wir bald weitere Informationen zu dem Thema erhalten.