Pixel 3 und Pixel 3 XL offiziell vorgestellt | handy.de
Google

Pixel 3 und Pixel 3 XL offiziell vorgestellt

Googles neue Smartphone-Generation 2018

Wie angekündigt hat Google auf dem Made by Google 2018-Event Anfang Oktober seine neueste Pixel-Generation vorgestellt. Bereits im Vorfeld zum Event gab es zahlreiche Berichte um das neue Google Pixel 3 und das Google Pixel 3 XL. Daher ist das, was Google heute gezeigt hat, nicht wirklich überraschend.

Update vom 18. Oktober 2018

Pixel 3 und Pixel 3 XL mit unterschiedlichen Display-Lieferanten

Die Zerlegungs-Profis von iFixit haben sich nun auch um die neuen Pixel Modelle von Google gekümmert. So wurden das Pixel 3 und das Pixel 3 XL auseinandergenommen und es kamen zwei kleine aber durchaus interessante Details ans Licht. Das Pixel 3 und auch das Pixel 3 XL sind zwar beide mit einem OLED-Display ausgestattet, diese kommen aber von unterschiedlichen Herstellern.

Laut DisplayMate besitzt das Pixel 3 XL das beste, jemals in einem Smartphone getestete, OLED-Display. Dieses stammt laut iFixit übrigens von Samsung. Auch Apples iPhone-Modelle nutzen ein Panel von Samsung für die Anzeige. Das Display im Pixel 3 hingegen kommt aber nicht vom großen OLED-König in der Mobile-Branche, sondern von LG.

Grobe Unterschiede zwischen den beiden Anzeigen scheint es aber bisher nicht zu geben, denn es liegen bisher keine Beschwerden von Kunden vor. Auch in den meisten veröffentlichten Tests werden keine wirklichen Unterschiede aufgedeckt. Damit dürfte LG einen größeren Qualitätssprung vollzogen und sich Samsung deutlich angenähert haben. Nachdem die Meldung aber nun bekannt wurde, werden einige Tests wohl noch einmal genauer auf die Displays achten.

Software direkt von Google, gepaart mit aktueller Hardware und guter Kamera. Mit diesen Punkten will das Smartphone überzeugen. Doch schafft es das Pixel 3 XL wirklich aus der Masse an Geräten hervorzustechen? Das ließt Du im Google Pixel 3 XL Test.

Originalartikel vom 09. Oktober 2018

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL offiziell vorgestellt

Das Google Pixel 3 und das Google Pixel 3 XL unterscheiden sich nicht nur in ihrer Größe voneinander, sie kommen auch mit einem unterschiedlichen Display-Design. Während das kleinere der beiden Modelle ohne Notch auskommt und eine Displaydiagonale von 5,5 Zoll bei einer Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixel hat, reicht der Screen der XL-Version um die Frontkamera herum bis zum oberen Rand des Gehäuses. Hier beträgt die Diagonale 6,3 Zoll und auch die Auflösung fällt mit 1.440 x 2.880 Pixel etwas höher aus. In beiden Fällen setzt der Hersteller auf die OLED-Technologie, die für ihre tiefen Schwarzwerte und somit hohen Kontraste bekannt ist.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Abseits der Größe und folglich auch der Akkukapazität sind sich das Pixel 3 und das Pixel 3 XL sehr ähnlich. Im Inneren setzt Google auf die gleiche Ausstattung und auch das Betriebssystem ist bei beiden identisch. Android 9.0 Pie kommt hier bereits ab Werk zum Einsatz, was die beiden neuen Google-Smartphones zu den ersten Geräten macht, auf denen das brandneue Android läuft.

Es ist offiziell: Googles neue Betriebssystem-Version Android 9 heißt Pie. Der "Kuchen" unter den Android-Versionen soll noch intelligenter werden als bisher und so die Nutzung des Smartphones weiter vereinfachen.

Pixel 3 und Pixel 3 XL: Leistungsstark, aber knauserig beim Speicher

Aber kommen wir zur technischen Ausstattung. Diese ist wie erwähnt beim Pixel 3 und Pixel 3 XL nahezu identisch. Beide Smartphones werden von Qualcomms Snapdragon 845 angetrieben und gehören somit zur Oberklasse. Allerdings gibt es zum 2,5 GHz getakteten Octa-Core-Prozessor lediglich 4 GB Arbeitsspeicher. Andere Hersteller packen bei ihren Oberklasse-Modellen da schon eine Stange mehr hinein – 6 GB oder gar 8 GB RAM gehören bei ihnen zur Top-Ausstattung. Auch beim internen Speicher zeigt sich Google knauseriger. Sowohl das Pixel 3 als auch das Pixel 3 XL sind mit wahlweise 64 GB oder 128 GB Speicher zu haben. Erweiterbar ist dieser in beiden Fällen nicht, was vor allem bei der kleineren Speichervariante zu Problemen führen könnte.

Auch die klassische Klinkenbuchse hat Google gestrichen. Kopfhörer können daher nur per Bluetooth oder über den USB-C-Port angeschlossen werden. Dafür wurden das Pixel 3 und das Pixel 3 XL mit Stereo-Lautsprechern ausgestattet worden, die für eine bessere und bis zu 40 Prozent lautere Tonausgabe als die bisherigen Modelle sorgen sollen. Beide Smartphones sind nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt und verfügen über einen Fingerabdrucksensor. Dieser befindet sich auf auf dem matten Bereich der Glas-Rückseite. Der schmale Part direkt darüber ist hingegen hochglänzend. Google behält also die optische Unterteilung der Smartphone-Rückseite auch bei der dritten Generation bei.

Dual-Kamera auf der Front

Im schmaleren, glänzenden Bereich befindet sich die Hauptkamera. Diese besitzt weiterhin nur eine einzelne Linse. 12 Megapixel löst der Sensor aus, die Pixelgröße liegt bei 1,4 Mikrometer, die Blende hat eine Öffnung von f/1.8. Außerdem gibt einen optischen Bildstabilisator (OIS) und eine Dual-Pixel-Phasenerkennung – gute Voraussetzungen also, um auch ohne zweiten Sensor viel Licht einzufangen und schöne Bildergebnisse zu erzielen. Videos macht die Hauptkamera mit bis zu 30 fps in 4K. Außerdem gibt es eine Dual-Frontkamera mit jeweils 8 Megapixel und f/2.4-Blende.

Google hat die Kamera mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet, die je nach Motiv die passenden Einstellungen selbständig vornimmt. Außerdem unterstützt sie Funktionen wie „Top Shot“, „Photobooth“, „Super-Res-Zoom“, Auto-Fokus mit Objektverfolgung sowie Weitwinkel-Selfies.

Die Funktion „Top Shot“ nimmt mit einem Auslösen mehrere Bildern hintereinander auf. Im Nachgang zeigt die KI an, welche der Fotos eine gute Qualität aufweisen und berücksichtigt dabei auch Merkmale wie ein Lächeln und offene Augen. Auch das Feature „Photobooth“ hilft ebenfalls bei der Auswahl des besten Selfies. Ist der Modus aktiv, löst die Kamera aus, sobald ein Lächeln, Zwinkern oder eine Grimasse erkannt wird.

Die Akkus haben je nach Modell eine unterschiedliche Kapazität, was vor allem an der Größe liegt. Demnach kommt das kleinere Pixel 3 mit einem 2.915-mAh-Akku, während die Batterie des Pixel 3 XL eine Kapazität von 3.430 mAh hat. Aufgeladen werden können die Akkus wahlweise kabelgebunden über USB C oder dank Wireless Charging auch kabellos per Induktion.

Ausstattung zusammengefasst

Google Pixel 3 Pixel 3 XL
Display 5,5 Zoll, OLED

Corning Gorilla Glass 5

6,3 Zoll, OLED, Notch

Corning Gorilla Glass 5

Auflösung 1.080 x 2.160 Pixel (FHD+) 1.440 x 2.880 Pixel (QHD+)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 845 mit 2,5 GHz

Octa-Core 64 Bit

RAM 4 GB 4 GB
Speicher 64 GB / 128 GB

nicht erweiterbar

64 GB / 128 GB

nicht erweiterbar

Hauptkamera 12 MP (1,4 Mikrometer)

Autofokus mit Laser- und Dual-Pixel-Phasenerkennung,

f/1.8-Blende, OIS

Video in 4K @ 30fps

Frontkamera Dual mit je 2x 8 MP, f2.4 Dual mit je 2x 8 MP, f2.4
Akku 2.915 mAh,

Quick Charge 3.0, Wireless Charging

3.430 mAh,

Quick Charge 3.0, Wireless Charging

Software Android 9.0 Pie Android 9.0 Pie
Sicherheit Fingerabdrucksensor (hinten),

PIN, Muster, Passwort

Drahtlos Bluetooth 5.0, NFC, GPS, Glonass, Beidou, Galileo
WLAN WLAN a/b/g/n/ac (2,4 GHz + 5 GHz)
Mobilfunk GPRS/EDGE, UMTS/HSPA+

LTE Cat.16 (bis 1,0 GBit/s)

VoLTE, Wifi Calling

IP-Zertifizierung IP68 IP68
Sonstiges keine Klinkenbuchse, Stereo-Lautsprecher
Maße & Gewicht  145,6 x 68,2 x 7,9 mm

148 Gramm

157,9 x 76,7 x 7,9 mm

184 Gramm

Farben Not Pink, Just Black und Clearly White
UVP ab 849 Euro ab 949 Euro
Marktstart ab 2. November 2018 ab 2. November 2018

Die Farben des Pixel 3 und Pixel 3 XL
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL kommt in 3 Farben.

Preise und Verfügbarkeit der Google-Smartphones

Das Google Pixel 3 und das Google Pixel 3 XL kommen am 2. November auf den Markt. Verfügbar sind sie in den drei Farben Not Pink, Just Black und Clearly White. Je nach Speichergröße kostet das Pixel 3 849 Euro (64 GB) bzw. 949 Euro und das Google Pixel 3 XL 949 Euro (64 GB) bzw. 1.049 Euro.