Google Home Hub: Erste Infos zum Smart Display | handy.de
Smart Home

Google Home Hub: Erste Infos zum Smart Display

Günstige Konkurrenz für Amazon Echo Show

Bislang bauten ausschließlich Dritthersteller wie JBL und Lenovo sogenannte Smart Displays für Google. Dabei handelt es sich um smarte Sprachassistenten, die zusätzlich zu Speaker und Mikrofonen Inhalte auch grafisch über ein Display wiedergeben können. Jetzt hat die Internetseite Mysmartprice Informationen zu einem direkt von Google gebauten Smart Display veröffentlicht.

Google Home Hub zum Kampfpreis

Dort sind mehrere Bilder und auch einige technische Details veröffentlicht worden, deren Qualität und Quantität einen baldigen Marktstart des Google Home Hub nahelegen. So wird die visuelle Ausgabe über ein 7 Zoll großes Display erfolgen und das ganze Gerät, dass wie ein Lautsprecher mit im Querformat davor aufgestelltem Tablet aussieht, wird 480 Gramm wiegen. Vier Fernfeld-Mikrofone sollen dafür sorgen, dass der Anwender gut verstanden wird, weitere Verbindungsmöglichkeiten gibt es außer WLAN und Bluetooth nicht.

Eine Überraschung ist der Preis: Gerade einmal 149 US-Dollar soll Google angeblich für das Google Home Hub verlangen. Das ist eine Kampfansage an den Konkurrenten Amazon Echo Show, der normalerweise knapp 230 US-Dollar kostet. Regelmäßige Angebote senken den Verkaufspreis des Smart Displays von Amazon allerdings immer wieder auf einen Betrag um 130 US-Dollar.

Spezielle Features des Google Home Hub

Denkbar ist, dass Google dann in sein Google Home Hub auch einige Funktionen implementieren wird, die in Drittanbieter-Smart-Displays aktuell noch fehlen. Welche das sein könnten, ist aber bislang nicht bekannt. Auch Konkurrent Amazon geht so ähnlich vor und erlaubt Smart-Speakern, die mit der Sprachassistentin Alexa ausgestattet sind und von Drittanbietern angeboten werden, nicht die komplette Bandbreite an Funktionen. Entsprechend fehlen dann Features wie Multi-Room-Musik oder die Möglichkeit, andere Echos anzurufen.

Google will große Mengen des Home Hub verkaufen

Schon vor etwa einem Monat kamen Informationen zu Googles Vorhaben zutage, ein eigenes Smart Display bauen zu wollen. Erstaunlich ist dabei vor allem die große Menge: Im ersten Anlauf will Google angeblich 3 Mio. Geräte produzieren lassen. Das überrascht vor allem, wenn man die Verkaufszahlen des direkten Konkurrenten Amazon Echo Show zum Vergleich heranzieht. Denn das schlaue Gerät mit Alexa als Assistentin verkaufte sich im ersten halben Jahr gerade einmal rund 300.000 mal. Da wirkt die Planung von Google doch sehr ambitioniert.

Vorstellung am 4. Oktober?

Eine Vorstellung des neuen Google Home Hub ist für den 4. Oktober denkbar. Dann findet das nächste große Google-Event statt, auf dem nicht nur die Vorstellung des Google Pixel 3, sondern auch die Weltpremiere der Pixel Watch erwartet wird.

Googles Smart-Home-Lautsprecher soll nicht nur auf kluge Weise Fragen beantworten, sondern auch Musik vernünftig wiedergeben. Klappt das? Unser Test zeigt es.

Quelle mysmartprice
Via GoogleWatchBlog