RAW | handy.de

RAW

RAW steht für Fotodateien, die von der Kamerasoftware nicht komprimiert und kaum bearbeitet wurden. Wählst Du die RAW-Einstellung statt beispielsweise JPG, erhältst Du größere Dateien mit mehr Farb- und Helligkeitsinformationen. Dieses Plus an Bilddaten erleichtert es Dir, die Dateien in Bildbearbeitungsapps zu optimieren.

Anders als JPG, TIFF oder PNG ist RAW nicht der Name eines Dateityps, sondern der Oberbegriff für Rohdaten von Fotoaufnahmen. Diese können je nach Hersteller in unterschiedlichen Dateiformaten vorliegen. In der Smartphone-Fotografie hat sich das Rohdatenformat DNG von Adobe als Standard durchgesetzt.

Praktisch alle Android-Smartphones ab Android 5 und höher und iPhones ab dem iPhone 6S können Bilder als RAW-Dateien abspeichern. Bei Apple-Geräten und bei manchen Android-Smartphones geht das aber nicht mit der vorinstallierten Kamera-App. Stattdessen ist eine App eines Drittherstellers nötig.

Zurück zum Glossar