HDR | handy.de

HDR

Der Begriff HDR steht für High Dynamic Range und spielt für die Darstellungsqualität von Fotos und Videos eine Rolle. HDR-Bilder geben in sehr hellen und sehr dunklen Bildbereichen mehr Details wieder und wirken farbbrillanter als normale Bilder.

Warum ist HDR nötig? Aus technischen Gründen sehen Kameras nicht so viel wie das menschliche Auge. Sie speichern meist weniger Farb- und Helligkeitsinformationen ab. Im Videobereich gehen zudem durch die Weiterverarbeitung und Komprimierung von Daten viele Bildinformationen verloren.

Digitale Bildverbesserungsverfahren können dies zum Teil kompensieren. So ermöglichen einige Kamera-Apps von Smartphones, im HDR-Modus zu fotografieren. Häufig nimmt die Kamera dann automatisch mehrere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen auf. Anschließend fügt sie diese zu einer Datei zusammen, die dadurch deutlich mehr Informationen aufweist.

Im Videobereich ist diese Form der Mehrfachbelichtung nicht praktikabel. Stattdessen kommen entlang der gesamten Prozesskette leistungsstarke Kameras, Softwareverfahren und speziell ausgestattete Displays zum Einsatz. Willst Du Videos bei Netflix oder Amazon in HDR-Qualität betrachten, müssen die Sendungen in dieser Qualität vorliegen. Außerdem muss Dein Smartphone-Display einen entsprechenden HDR-Standard wie HDR10 oder Dolby Vision unterstützen.

Zurück zum Glossar