Galaxy S8(+)-Modelle erhalten Update mit Super-Slow-Mo-Funktion | handy.de
Samsung

Galaxy S8(+)-Modelle erhalten Update mit Super-Slow-Mo-Funktion

Samsung liefert wichtige Funktionen für ältere Geräte nach.

Samsung hat damit begonnen den aktuellen Sicherheitspatch vom September 2018 für das Galaxy S8 / S8+ zu verteilen. Damit ist der Hersteller früh dran, denn normalerweise kommt das Update eher zum Monatsende. Neben den aktuellen Sicherheitseinstellungen bringt das Update aber noch weitere neue Funktionen auf die Smartphones.

Update vom 18. September 2018

Galaxy S8: Sicherheitspatch bringt auch Super-Slow-Mo für die Kamera

Die bereits ein Jahr alten Samsung Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8+ erreicht derzeit ein Security-Update mit dem Sicherheitspatch für den September. Dieses Update beherbergt aber noch ein wenig mehr als nur den reinen Sicherheitspatch. Auch die Kameras werden deutlich aufgewertet.

Diese Patches bringen nämlich auch das von den Galaxy S9 bekannte AR-Emoji-Feature mit. Damit kannst Du in einem Selfie aus Deinem Kopf animierte Comic-Figuren machen oder Dir auch ein tierisches Aussehen verpassen. Zudem hat Samsung mit dem Super-Slow-Motion-Feature eine ebenfalls bekannte Funktion der großen Galaxy S9-Smartphones auf die älteren Galaxy S8-Geräte übertragen.

Allerdings stehen Dir hier nicht wie bei den neueren Modellen 960 Bilder pro Sekunde bei 720p Auflösung zur Verfügung, sondern nur die Hälfte mit 480 Bilder pro Sekunde. Die Auflösung bleibt aber weiterhin identisch. Zudem wurde mit 0.2 Sekunden auch nur die Hälfte der verfügbaren Zeit implementiert.

Das Update selbst wird in Schüben verteilt und muss noch nicht bei jedem direkt in den Einstellungen angezeigt werden. Es lohnt sich aber durchaus einen nervösen Finger auf dem „Aktualisieren“-Knopf zu haben. Das Update lässt sich dadurch in den meisten Fällen auch manuell einfach starten.

Die beiden Top-Phablets von Apple und Samsung kosten ein halbes Vermögen! Bringen sie wirklich so viel Rechenpower, wie es ihre Hersteller versprechen? Wir stellen Dir die Unterschiede zwischen dem iPhone Xs Max und dem Galaxy Note 9 im Detail vor.

Originalmeldung vom 7. August 2018

Sicherheitspatch und weitere Anpassungen

Ob Samsung die Patches so schnell und gleich für fünf Smartphones ausliefert, um möglicherweise kritische Lücken zu schließen, oder ob der Hersteller das Update hinsichtlich des Starts des Galaxy Note 9 und der darauffolgenden IFA einfach aus dem Weg haben möchte, ist nicht bekannt. Immerhin verrät uns der Changelog zum Update einige Details über die Aktualisierung. Dieser ist bei allen drei Geräten gleich.

Neben den aktuellen Sicherheitseinstellungen gibt es demnach auch Optimierungen beim Game Launcher. Dieser bekommt offenbar einen sogenannten Spieledienst. Es ist allerdings nicht ganz klar, was Samsung genau darunter versteht. Außerdem liefert das Update Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen und soll die Leistung insgesamt optimieren. Auch neue und/oder erweiterte Funktionen werden im Changelog erwähnt. Jedoch fehlen hierzu ebenfalls weitere Details.

Samsung weist darauf hin, dass sich das Smartphone während des Update-Prozesses erwärmen kann. Das ist aber nicht weiter schlimm. Nutzer sollten lediglich darauf achten, dem Galaxy S8 / S8+, Galaxy S9 / S9+ oder dem Note 8 nach dem Update etwas Ruhe zu gönnen, damit sich die Geräte wieder abkühlen können. Denn welche Gefahren überhitzten Smartphones gerade im Sommer drohen, beschreiben wir hier:

Sommer, Sonne, Hitze - was toll klingt, kann Smartphones und Tablets arg zusetzen. Im schlimmsten Fall versagen sie ihren Dienst sogar komplett. Wir geben Dir Tipps, wie Du Dein Handy im Sommer vor dem Hitze-Tod bewahrst.

Weitere Details zu den Updates

Ausgeliefert werden die Updates inklusive Sicherheitspatch August Over the Air (OTA). Sie kommen also direkt aufs Smartphone, lassen sich alternativ aber auch über Smart Switch herunterladen. Die Dateien haben ganz unterschiedliche Größen. So fällt das Update des Samsung Galaxy Note 8 mit 716 MB am größten aus. Es trägt die Buildnummer N950FXXU4CRGA und wurde bislang vor allem in Frankreich gesichtet.

Anders die Aktualisierungen für das Galaxy S8 / S8+ und Galaxy S9 / S9+. Hier hat das Update bereits Deutschland erreicht. Beim Galaxy S8 / S8+ hat es eine Größe von 418 MB und trägt die Buildnummer G950FXXU3CRGH bzw. G955FXXU3CRGH. Am kleinsten fällt die Dateigröße beim Galaxy S9 und S9+ aus. Gerade einmal 110 MB umfasst die Datei hier. Das liegt allerdings daran, dass beide S9-Modelle Project Treble unterstützen und Samsung die Aktualisierung präziser optimieren kann. Die Buildnummern lauten hier G960FXXU2BRGA und G965FXXU2BRGA. Mehr zur Project Treble und wie die Hersteller damit Updates deutlich schneller ausliefern können, erfährst Du hier:

Welche Smartphones von Huawei, HTC, Motorola, OnePlus, Nokia und Samsung und Co. erhalten Android 9.0 Pie als Update? Wir haben die Übersicht.

Quelle SamMobile SamMobile
Via AllAboutSamsung