FTC ermittelt: Facebook sammelte jahrelang Telefondaten
Apps

FTC ermittelt: Facebook sammelte jahrelang Telefondaten

So löschst Du Deine importierten Kontakte

„Welche Daten hat Facebook über mich gesammelt?“ Mit dieser Frage beschäftigen sich zahlreiche Nutzer des Netzwerkes bereits seit Jahren. Neuen Aufschwung bekam die Debatte, nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass ein britisches Datenanalyse-Unternehmen Informationen von Millionen Facebook-Nutzern unbemerkt abgreifen konnte. Um einen Überblick der eigenen Daten zu bekommen, die bei Facebook hinterlegt sind, kann man sich diese als Archiv direkt beim Netzwerk anfordern. Genau dies hat Dylan McKay aus Neuseeland getan – und musste dabei feststellen, dass Facebook auch Telefonprotokolle gesammelt hat.

Mindestens zwei Jahre lang hat Facebook McKays Telefonate protokolliert. Dabei hat das Netzwerk nicht nur gespeichert, wann und mit wem McKay mit dem Handy telefoniert hat, auch die Telefonnummern und die Länge der geführten Gespräche wurden festgehalten. Andere Facebook-Nutzer bestätigten gegenüber Ars Technica, dass ihre Telefondaten ebenfalls protokolliert worden sind. Selbst Details zum Versand von Kurzmitteilungen wie SMS und MMS hat Facebook gespeichert.

FTC schaltet sich ein

Nun hat auch die US-Handelsbehörde Federal Trade Commission (FTC) ihre Ermittlungen gegen Facebook bestätigt. Die Behörde will damit vor allem die Privatsphäre von Verbrauchern stärken. Dafür will die FTC alle verfügbaren Mittel einsetzen, allen voran „Durchsetzungsmaßnahmen gegen Unternehmen, die bei der Bewahrung ihrer Privatsphäre-Versprechen versagen“, teilte die Behörde am Montag mit. Damit soll klar gemacht werden, dass die FTC die Berichte über den jüngsten Datenskandal sehr ernst nehme. Nach dieser Mitteilung fiel die Facebook-Aktie zeitweise um vier Prozent. Bereits 2011 hat sich das soziale Netzwerk in einem Abkommen mit der FTC für stärkere Datenschutz-Maßnahmen geeinigt.

Gespeicherte Telefondaten: Android macht es möglich

Wer Facebook auf seinem Smartphone nutzt, erlaubt dem Messenger in der Regel Zugriff auf seine Kontakte. So können sich Nutzer weitaus bequemer mit ihren Freunden über das Netzwerk verknüpfen. In früheren Android-Versionen bis 4.1 Jelly Bean umfasste diese Freigabe allerdings auch den Zugriff auf die Telefondaten. Ein Hintertürchen in der Programmierung von Google-Apps machte es möglich.

Mit der im Sommer 2012 erschienen API-Version 16 („Application-Programming-Interface“, eine Programmierschnittstelle), beendete Google diesen Zugriff. Einige Android-Apps – auch abseits von Facebook – wurden jedoch weiterhin in den älteren und noch unterstützten API-Versionen geschrieben. Das ermöglichte es ihnen, die Daten auch nach dem Sommer 2012 noch zu sammeln. Endgültig eingestellt hat Google den Support für Android 4.0 und somit auch den Zugriff auf die Telefondaten erst im Oktober 2017.

So kannst Du Deine Daten bei Facebook kontrollieren

Facebook nutzt die Telefondaten unter anderem zur Optimierung seiner Angebote. Außerdem generiert das Netzwerk aus ihnen Kontaktvorschläge für seine Nutzer. Dass Nutzer mit der Erlaubnis, auf ihre Kontakte zuzugreifen, dem Netzwerk jedoch so viel mehr Zugriffsrechte in die Hand geben haben, ahnte kaum jemand.

Immerhin bietet Dir das soziale Netzwerk die Möglichkeit zu überprüfen, was das Netzwerk über Dich weiß. Auf einer speziellen Unterseite des Netzwerks kannst Du über eine Schritt-Schritt-Anleitung Deine Informationen herunterladen.

Finde heraus, ob Facebook Deine Telefon-Kontakte hat – und lösche sie

Deaktiviere die "Kontakte synchronisieren"-FunktionQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Kontakte synchronisieren: So deaktivierst Du die Funktion

Wenn Du nicht gleich zu drastischen Maßnahmen greifen und Dein gesamtes Facebook-Konto löschen möchtest, kannst Du zunächst dafür sorgen, dass Facebook vom eigenen Smartphone aus nicht mit weiteren Daten gefüttert wird.

Auch wenn von der Sammlung der Metadaten zu Anrufen und SMS ältere Android-Versionen bis 4.1 Jelly Bean betroffen sind, landen durch die „Kontakte synchronisieren“-Funktion trotzdem die Kontakte aus Deinem Smartphone auf den Facebook-Servern. Diese bedarf jedoch Deiner Zustimmung. So kannst Du die Funktion in Deinem Facebook-Account aktivieren und deaktivieren. Über die Einstellungen Deines Facebook-Profils gelangst Du über den Menüpunkt „Allgemein“ schnell ans Ziel. Dort findest Du den Punkt „Kontakte hochladen“. Mit einem Klick auf die Funktion wird Dir am Smartphone ein Schieberegler angezeigt, der diese Funktion aktiviert und deaktiviert.

Facebook: Telefon-Kontakte löschenQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Deine Telefon-Kontakte bei Facebook: So löschst Du sie

Doch besonders Facebook-Nutzer, die schon lange bei dem sozialen Netzwerk registriert sind, sollten nochmals auf Nummer sicher gehen. Falls Du Dich nicht mehr daran erinnern kannst, ob Du diese Funktion der Facebook-App einst auf Deinem Smartphone aktiviert war, kannst Du Deine synchronisierten Kontakte überprüfen. Der Weg dahin ist eher versteckt. Über diesen Link gelangst Du direkt zu Deinen importierten Kontakten. In der Smartphone-App findest Du unter dem oben genannten Schieberegler in kleinen Buchstaben den Bereich „Mehr dazu“. Von da aus findest Du die anklickbare Textpassage „verwalten oder löschen“, über die Du endlich zu Deinen Kontakten gelangst. Von dort aus kannst Du diese Löschen – falls nötig – und gleichzeitig überprüfen, ob Du Kontakte in die Facebook-Messenger-App importiert hast. Unklar bleibt dann jedoch, ob die Daten zu Anrufen und SMS auch von den Servern verschwinden.

Quelle Ars Technica Lifehacker heise