Dual-SIM-Handys im Überblick - das Beste von Samsung, Apple & Co. | handy.de
Ratgeber

Dual-SIM-Handys im Überblick – das Beste von Samsung, Apple & Co.

Echte Dual-SIM-Smartphones und sogenannte Hybriden aus allen Preisklassen

Echte Dual-SIM-Handys ohne Hybrid-Fach

Wer nun auf der Suche nach einem „echten“ Dual-SIM-Handy ist, das neben zwei Nano-SIM-Karten auch eine Micro-SD-Karte fasst, wird bei Herstellern wie Nokia, Samsung oder Motorola fündig. Die Hersteller bieten Smartphones an, die nicht ein sogenanntes Hybrid-Dual-SIM-Fach vorweisen, sondern gleich drei Steckplätze bieten. Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand: Echte Dual-SIM-Handys ohne Hybrid-Fach lassen sich mit zwei Rufnummern und Handyverträgen nutzen und noch mal üppig im Speicher erweitern. Drei Smartphones aus allen Preisklassen mit echter Dual-SIM-Funktion ohne Hybrid-Fach stellen wir hier vor.

Samsung Galaxy J5 (2017) Duos

Das Samsung Galaxy J5 (2017) Duos wird im Juni 2018 bereits ein Jahr alt und verfügt über eine beeindruckende Ausstattung für ein günstiges Mittelklasse-Smartphone. Zum einen verbaut Samsung hier ein Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln. Zum anderen lässt sich der vergleichsweise kleiner interne Speicher von 16 GB mittels Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Zeitgleich finden zwei Nano-SIM-Karten im Dual-SIM-Steckplatz des Samsung Galaxy J5 (2017) Duos Platz. Nutzer können also unbeschwert zwei Handyverträge mit zwei Rufnummern und Datentarifen nutzen, ohne dabei auf eine Speichererweiterung verzichten zu müssen. Auf eine Dual-Kamera verzichtet Samsung jedoch bei seiner Mittelklasse, somit auch beim Samsung Galaxy J5 (2017) Duos.

Dafür kommt auf der Rückseite ein 13-Megapixel-Objektiv mit einer Auflösung von maximal 4.160 x 3.120 Megapixeln und großer f/1.7-Blende zum Einsatz. Frontseitig bietet das Samsung Galaxy J5 (2017) Duos ebenfalls eine 13-Megapixel-Kamera mit identischer Auflösung und kommt ebenfalls mit vergleichsweise großer f/1.9-Blende daher. Dadurch kann die Linse in dem Dual-SIM-Handy auch bei Dämmerungen noch ausreichend viel Licht durch das Objektiv lassen. Das sorgt für gut ausgeleuchtete Aufnahmen. Zum Einstig verlangte Samsung für das Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach eine UVP von 279 Euro. Mittlerweile ist das Samsung Galaxy J5 (2017) Duos bei Amazon ab 176 Euro * verfügbar (Stand April 2018).

Motorola Moto G5

Lenovo hat das Moto G5 in zwei unterschiedlichen Ausführungen auf den Markt gebracht. Interessenten können sich hier zwischen 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher entscheiden. Mittlerweile ist das Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach deutlich im Preis gesunken. Deshalb muss hier nicht mehr lange überlegt werden. Käufer können zur 3-GB-RAM-Version greifen. Das Moto G5 ist nicht mehr das aktuellste Smartphone, verfügt aber über einen Dual-SIM-Slot für zwei Nano-SIM-Karten, mit der Vielreisende und Kombinierfreudige gleich zwei Handyverträge und zwei Rufnummern in einem Handy nutzen können.

Dabei lässt sich der relativ kleine interne Speicher von 16 GB zusätzlich mittels Micro-SD-Karte um bis 128 GB erweitern. Vorinstalliert ist beim Motorola Moto G5 pures Android. Dafür warten Besitzer des Dual-SIM-Handys immer noch auf ein Update auf Android 8 Oreo und müssen sich mit der Vorjahresversion von Googles Betriebssystem zufriedengeben. Da Motorola zudem das Moto G6 vorstellen wird, ist nicht mehr davon auszugehen, dass das das Moto G5 überhaupt in den Genuss des Keks-Updates kommen wird.

Motorola Moto G5 fasst zwei Nano-SIM-Karten und eine Speicherkarte

Dennoch ist das preisgünstige Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach noch ein Blick wert. Vor allem

aufgrund seines mittlerweile sehr geringen Preise. Bei Amazon gibt es das Dual-SIM-Handy mit Platz für zwei Nano-SIM-Karten bereits ab 127 Euro in der Farbe Gold * (Stand April 2018). Dafür erhalten Käufer ein schickes Smartphone, das aus Aluminium und Glas gefertigt ist. Als Display verbaut Motorola beim Moto G5 ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln. Es misst in der Diagonalen 5 Zoll und bietet zudem eine Pixeldichte von 441 ppi. Einzelne Pixel lassen sich also mit dem menschlichen Auge nicht ausmachen. Geschützt wird der Bildschirm durch Gorilla-Glass 3.

Gegen Staub und Wasser ist das Dual-SIM-Handy hingegen nicht gewappnet. Innere Komponenten wie der Snapdragon 430 und der 2.800 mAh-Akku könnten also bei Kontakt mit Wasser ernsten Schaden nehmen. Das Dual-SIM-Handy ohne Hybridfach punktet außerdem durch den rückseitig verbauten Fingerabdrucksensor und einen Lautsprecher, die guten Sound zutage fördern. Bemängelt wird beim Moto G5 jedoch die veraltete Software sowie eine schwache Kamera-Performance bei schlechten Lichtverhältnissen.

Nokia 8 Sirocco

HMD Globals 2018er-Flaggschiff hört auf den Namen eines Papageis und kommt wohl genauso anmutig wie seine Bezeichnung daher. Das Nokia 8 Sirocco ist ein echtes Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach und zeichnet sich durch sehr aktuelle Software, einen leistungsstarken Prozessor und ein hochauflösendes OLED-Display. Da HMD Global Teilnehmer des Android-One-Programms ist, bekommt das Nokia 8 Sirocco wie seine Verwandten aus der Mittel- und Einsteigerklasse pures Android.

1. Nokia 8 SiroccoQuelle: Berti Kolbow-Lehradt / handy.de

Zudem werden Sicherheitspatches und neue Android-Versionen immer sehr zügig aktualisiert. Besitzer des Nokia 8 Sirocco dürfen sich dabei nicht nur über ein echtes Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach freuen. Sie werden zudem noch lange mit aktuellen Patches versorgt. Zu den weiteren Features des Nokia 8 Sirocco gehört das 5,5 Zoll große gebogene OLED-Display mit 1.440 x 2.560 Pixel-Auflösung.

Nokia 8 Sirocco als Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach

Die beeindruckende Pixeldichte von 534 ppi lässt zudem jedes Pixel vor dem menschlichen Auge verschwinden. Gorilla Glass 5 schützt das Display vor Kratzern durch harte Gegenstände wie Schlüssel oder Münzen. Qualcomms Snapdragon 835 treibt das Dual-SIM-Handy auf acht Kernen mit einer maximalen Taktrate von 2,45 GHz an. Der SoC greift beim Nokia 8 Sirocco zudem auf einen Arbeitsspeicher von satten 6 GB zu. Der 3.250 mAh Akku versorgt das leistungsstarke Dual-SIM-Handy zudem mit ausreichend Energie, um auch mal längere Zeit anspruchsvolle Handy-Games zu zocken. Diese werden dank der verbauten Adreno-540-Grafikeinheit von Qualcomm gestochen scharf und flüssig visualisiert.

Wem der interne Speicher von 128 GB immer noch zu klein ausfällt, kann neben zwei Nano-SIM-Karten auch zusätzlich eine Micro-SD-Karte in das Flaggschiff stecken. Der interne Speicher ist dabei um bis 256 GB erweitert. Für das Nokia 8 Sirocco verlangt der finnische Hersteller HMD Global eine aktuelle UVP von 779 Euro. Bei Amazon finden Interessenten das Dual-SIM-Handy ohne Hybrid-Fach bereits ab 749 Euro *. (Stand April 2018)

* Per Mausklick gelangst Du direkt zur Website des Anbieters. Durch Anklicken wird ggf. eine Vergütung an unser Unternehmen erfolgen.