Dual-SIM-Handys im Überblick - das Beste von Samsung, Apple & Co. | handy.de
Ratgeber

Dual-SIM-Handys im Überblick – das Beste von Samsung, Apple & Co.

Echte Dual-SIM-Smartphones und sogenannte Hybriden aus allen Preisklassen

Auch auf dem europäischen Markt werden Dual-SIM-Handys immer gefragter. Die Möglichkeit, sein Handy mit zwei SIM-Karten auszustatten, ist in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden, gleichzeitig haben sich Hersteller viel Zeit gelassen, die Dual-SIM-Funktion auch hierzulande anzubieten. Doch mittlerweile tummeln sich einige Dual-SIM-Handys aus den unterschiedlichsten Preisklassen auch auf unserem Markt. Die besten Dual-SIM-Handys stellen wir Dir in diesem Artikel vor. Außerdem zeigen wir Dir drei Smartphones, die sogenannte echte Dual-SIM-Handys ohne Hybrid-Fach sind und somit neben zwei Nano-SIM-Karten auch eine Speicherkarte fassen.

Dual-SIM-Handy oder Hybrid?

Ob nun aufgrund der Trennung zwischen Privatem oder dem Job, bei Vielreisenden oder Menschen mit zwei Staatsangehörigkeiten: Es gibt viele gute Gründe, zwei unterschiedliche Mobilfunkverträge in einem Smartphone nutzen zu wollen. In den vergangenen Jahren hat sich aus dem einstigen Nischenmarkt ein beliebtes Smartphone-Feature entwickelt. Doch auch der Marktpreis spielt eine große Rolle, wenn um ein Dual-SIM-Smartphone geht. Zudem bietet nicht jedes Dual-SIM-Handy das, was es auf den ersten Blick zu bieten vorgibt.

Gerade günstigere Geräte sind zwar als sogenannte Dual-SIM-Handy ausgezeichnet. Bieten aber tatsächlich lediglich einen Hybrid-Dual-SIM-Slot an, mit dem entweder zwei SIM-Karten zeitgleich oder wahlweise eine SIM- und eine Micro-SD-Karte zum Erweitern des Speichers eingelegt werden können. Wer also zwei Rufnummern in einem Handy nutzen möchte, sollte dabei unbedingt aufs Kleingedruckte achten.

iPhone mit Dual-SIM: Apple zieht endlich mit

Warum Apple seinen Nutzern mehr als 11 Jahre den zweiten SIM-Karten-Slot in seinen iPhones verwehrt hat, ist nicht ganz klar. iPhones mit Dual-SIM-Slot wünschen sich Apple-Fans und Smartphone-Interessenten bereits seit der Vorstellung des ersten iPhones im Jahr 2007. Denn ein Dual-SIM-Slot im iPhone hat nur Vorteile: Nutzer könnten zwei Tarife gleichzeitig in einem iPhone nutzen, die sich gegenseitig ergänzen und einzelne Features wie das Surfen im Internet und Telefon- oder SMS-Flatrates perfekt aufeinander abstimmen. Andererseits kann eine Dual-SIM-Funktion im iPhone auch für Reisende eine Erleichterung darstellen.

iPhone Xs (Max): Dual-SIM mit eSIM

Gerade im höherpreisigen Bereich sieht Apple offensichtlich seine Kunden – man bedenke die üppigen Einführungspreise des iPhone X. Mit der Vorstellung der ebenso hochpreisigen Nachfolger hat Apple endlich das Dual-SIM-iPhone auf den Markt gebracht. Das iPhone XsiPhone Xs Max und iPhone Xr sind allerdings Dual-SIM-Handys mit Einschränkungen. Denn beide Smartphones verfügen je über einen physischen Steckplatz und über eine fest verbaute eSIM. Das heißt: In Deutschland können Nutzer des neuen iPhones aktuell nur bei der Deutschen Telekom, Vodafone oder o2 einen Vertrag mit eSIM abschließen.

Neben den klassischen SIM-Karten spielt die eSIM eine immer größere Rolle. Anders als physische SIMs ist eine eSIM fest im Gerät verbaut. Passende Tarife gibt mittlerweile im Netz der Telekom, Vodafone und von o2. Die eSIM-Tarife im Überblick.

Somit grenzt Apple die Auswahl hierzulande stark ein – das dürfte nicht jedem schmecken. Der physischen SIM-Steckplatz lässt sich dabei nach wie vor mit einer SIM-Karte eines beliebigen Providers befüllen. Wer in den Genuss eines Dual-SIM-iPhones kommen will, muss dafür zudem viel Geld auf den Tisch blättern: Das große iPhone Xs Max kostet in größter Speicherausführung stolze 1.649 Euro und hat uns im Test nicht von den Socken gehauen. Das etwas günstigere Dual-SIM-iPhone ohne Max-Zusatz hat uns da schon besser gefallen. Das Dual-SIM-Handy von Apple namens iPhone Xs ist bereits ab 1.149 Euro zu bekommen.

Nachdem mit den iPhone 8 Modellen und dem iPhone X das S-Update erstmals aussetzte, geht Apple mit dem iPhone Xs wieder etwas traditionellere Wege. Tatsächlich ist es ein eher typisches S-Update geworden, mit vielen Verbesserungen unter der Haube.