Gaming-Smartphones: Die besten Phones zum Zocken | handy.de
Gaming

Gaming-Smartphones: Die besten Phones zum Zocken

Unbeschwertes Spielen auf dem richtigen Smartphone

Asus RoG Phone: Das mit Abstand beste Gaming-Smartphone mit Android?

Asus ist für seine Republic of Gamers-Marke (RoG) bekannt und brachte mit dem RoG Phone ein eigenes erstes Gaming-Smartphone auf den Markt. Dieses ist mit einem pfeilschnellen Snapdragon 845 und Adreno 630 GPU ausgestattet. Selbst sehr aufwändige Spiele stellen das Smartphone vor keine Probleme. 8 GB RAM gibt es übrigens von Haus aus. Am Multitasking scheitert es also nicht.

Das Display löst zwar „nur“ mit 1.080 x 2.160 Pixel auf, dennoch ist die FHD+-Auflösung bei weitem ausreichend. Auch bei der Größe von 6.0 Zoll und der guten AMOLED-Anzeigetechnologie muss man kaum Abstriche machen. Zudem kann das Display auf eine 90Hz-Bildfrequenz eingestellt werden. Spiele, sofern sie die Bildwiederholrate unterstützen, sehen auf dem RoG Phone dadurch phantastisch aus.

Asus ROG Phone RückseiteQuelle: Marcel Laser / handy.de
Das Asus RoG Phone hat ein einzigartiges Design.

Asus RoG Phone: Der X-Mode macht den Unterschied

Es hört aber bei den oben genannten Features noch nicht auf. So bietet Asus auch viel Zubehör, wie einen Gamevice-Controller, eine Dual-Display-Station oder auch eine aufsteckbare Kühleinheit an. Letztere erlaubt es dem RoG Phone im X-Mode den Snapdragon 845 zu übertakten und somit auch mehr Leistung in Spielen abzurufen. Durch den angesteckten Kühler muss der Snapdragon 845 Prozessor seine Leistung nicht schon nach kurzer Zeit drosseln.

Der X-Mode sorgt zudem dafür, dass der Arbeitsspeicher freigeräumt wird und alle möglichen Ressourcen dem Spiel zur Verfügung gestellt werden. Auch Asus integriert im X-Mode besondere Features, die zusätzliche Optionen im Spiel bieten, ähnlich wie es Samsung macht. Darunter Live-Streaming über YouTube, Screenshots, Benachrichtigungsstop und vieles mehr.

Asus RoG Phone: Gesamtpaket herausragend, allerdings sehr teuer

Das Asus RoG Phone ist in unseren Augen das derzeit mit Abstand beste Gaming-Smartphone im Android-Bereich. Das liegt aber nicht an dem Snapdragon 845, dem AMOLED-Display oder den guten Frontlautsprechern. Ein solches Paket bieten auch andere Geräte. Wichtig ist das, was Asus hier noch zusätzlich liefert: Das reichhaltige Zubehör, die clevere Ausrichtung des berührungsempfindlichen Rahmen und zusätzlich hilfreiche Gimmicks, wie der in der Seite angebrachte USB-Type-C-Steckplatz zum Aufladen.

Nahezu jeder Hersteller will etwas vom Gaming-Kuchen abhaben. Asus hat sich mit dem ROG Phone aber einige Besonderheiten einfallen lassen, die das Gerät nicht nur optisch, sondern auch praktisch von der Masse abhebt.

Das Ganze hat schlussendlich aber auch seinen Preis: Das Asus RoG Phone ist mit 900 Euro eines der teuersten Gaming-Smartphones in diesem Feld. Und dafür bekommt man erst einmal nur das Smartphone mit zusätzlichem Kühler. Die anderen Zubehörteile, wie das Second-Display-Case oder der GameVice-Controller, kosten zusätzliches Geld, oft auch über 100 Euro.

Razer Phone 2 mit 120-Hz-Display als Geheimwaffe

Bereits der Vorgänger des Razer Phone 2 hatte es nicht einfach. Denn der Mehrwert gegenüber anderen Gaming-Smartphones hielt sich eigentlich in Grenzen. Wirklich abheben konnte man sich aber mit dem 5,72 Zoll großem 120-Hz-Display mit FullHD-Auflösung. Die sehr hohe Bildwiederholrate sorgt nicht nur im Betriebssystem selbst für das bisher flüssigste Android-Erlebnis überhaupt. Spiele wie Pokémon GO unterstützen diese Technik ebenfalls und somit ist das Spielen auf einem Razer Phone 2 durchaus ein Erlebnis.

Allerdings unterstützen bei weitem nicht alle Mobile Games in den App Stores diese Technik und so hält sich das Erlebnis bisher doch eher in Grenzen. Zudem ist die Ausstattung grundsätzlich nicht anders als bei anderen High-End-Smartphones aus 2018 auch. Auf dem Papier steht hier ein Snapdragon 845, 8 GB RAM und 64 GB interner Speicher. Spiele laufen also nicht schneller, als auf anderen Flaggschiffen des vergangenen Jahres. Die Software hält sich zudem gediegen mit Features fürs Gaming zurück. Hier wünscht man sich grade von einer Gaming-Marke wie Razer mehr Funktionen, die das Zocken auf dem Smartphone unterstützen. Hier macht es Asus klar besser.

Razer hat den Nachfolger seines Gaming-Smartphones vorgestellt und präsentiert mit dem Razer Phone 2 eine in einigen Punkten verbesserte Version. So sticht beispielsweise besonders die Rückseite mit einem leuchtenden Detail hervor.

Grundsätzlich ist das Razer Phone 2 als Gaming-Smartphone aber keine schlechte Wahl, um unbeschwert zu zocken. Das traditionelle 16:9-Format-Display ist angenehm zu handhaben, die verbauten Lautsprecher können überzeugen, 120 Hz nimmt man als Feature sehr gerne mit und zudem bietet der Hersteller auch einiges an Zubehör an. Zudem schwingt bei Razer immer auch ein wenig Markenidentität für Gamer mit. Mittlerweile ist der Preis von satten 900 Euro UVP auf 670 Euro* gefallen. Damit hat Razer vor allem den Konkurrenzkampf zum oben angesprochenen Asus RoG Phone deutlich erhöht.