Gorilla Glass 6 bietet Smartphones noch mehr Schutz bei Stürzen | handy.de
Smartphone-Technik

Gorilla Glass 6 bietet Smartphones noch mehr Schutz bei Stürzen

Neues Schutz-Glas ist chemisch gehärtet und so besonders kratzfest

Moderne Smartphones bestehen zumeist zu großen Teilen aus Glas. Umso wichtiger ist da ein entsprechender Schutz. Die Hersteller verwenden dafür gern das spezielle Deckglas von Corning. Und davon gibt es nun eine neue Generation. Corning hat das Gorilla Glass 6 vorgestellt, das nochmal bruchsicherer sein soll als der Vorgänger Gorilla Glass 5.

Laut dem Hersteller ist das neue Gorilla Glass 6 das strapazierfähigste Deckglas, das Corning je entwickelt hat. Es soll im Vergleich zum Gorilla Glass 5 nicht nur Stürze aus noch höheren Höhen überstehen, es soll vor allem auch mehr Stürze dieser Art aushalten, ohne dabei zu zerbrechen. Laut einer Studie lassen Menschen ihr Smartphone im Durchschnitt sieben Mal im Jahr aus einer Höhe von etwa einem Meter oder niedriger fallen. Daher ist es laut John Bayne, Vice President von Corning umso wichtiger, „dass das Deckglas einen hervorragenden Schutz bietet.“

Gorilla Glass 6: Besserer Schutz durch chemische Härtung

Für die hohen Anforderungen hat das Unternehmen ein neues Material entwickelt, das die häufigen Stürze besser überstehen soll. Es wurde chemisch verstärkt, um einen höheren Härtegrad zu erreichen. Dadurch ist Gorilla Glass 6 resistenter gegenüber Beschädigungen, erklärt Dr. Jaymin Amin, Vize Präsident der Technologie- und Produktentwicklung bei Corning. Im Labortest überstand das neue Glas im Durchschnitt 15 Stürze aus einem Meter Höhe. Dabei fiel das Gorilla Glass 6 auf eine raue Oberfläche. Diesen Falltest überstand das neue Deckglas bis zu zwei Mal besser als Gorilla Glass 5. Normales Glas zerbrach unter gleichen Bedingungen oftmals sogar schon nach einem Sturz.

Neben dem Schutz vor Brüchen steht aber auch der Schutz vor Kratzern im Fokus. Dieser wird immer wichtiger, da viele Hersteller ihre Smartphones mittlerweile auch mit Glasrückseiten ausstatten. Die zu schützende Fläche ist damit deutlich größer als sie es früher war. Corning hat das Gorilla Glass 6 daher speziell für Geräte optimiert, die zu mehr als 85 Prozent aus Glas bestehen. Es soll Herstellern die Möglichkeit geben, ihre modernen Designs mit den gebogenen Formen weiterhin zu realisieren, gleichzeitig aber eine hohe Kratzfestigkeit und Widerstandsfähigkeit gewährleisten.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Corning Gorilla Glass kommt mittlerweile in mehr als 6 Milliarden Geräten von über 45 großen Marken zum Einsatz. Das neue Gorilla Glass 6 wird laut dem Unternehmen derzeit von mehreren Kunden getestet. Auf den Markt kommen soll es voraussichtlich in den kommenden Monaten.

Quelle Corning