Dieses Smartphone hat die beste Selfie-Kamera | handy.de
Smartphone-Technik

DxOMark-Test kürt die beste Selfie-Kamera: Kein iPhone, kein Huawei

Neuer Benchmark DxOMark Selfie prüft Foto- und Video-Qualität von Frontkameras

Geht es um die Qualität von Fotos und Videos, stehen meist die Hauptkameras neuer Smartphones im Rampenlicht. Doch viele Verbrauer interessiert oft mehr, was die Frontkamera eines Gerätes zu leisten vermag. Schließlich ersetzt ein Selfie häufig die Postkarte aus dem Urlaub oder konserviert das schöne Erlebnis an einem besonderen Ort. Die Experten des viel beachteten Benchmarks DxOMark tragen diesem Phänomen jetzt Rechnung und prüfen ab sofort Smartphones auf die Selbstporträt-Tauglichkeit. Der handy.de-Redaktion liegen erste Ergebnisse vor. Klare Gewinner im ersten Test sind dabei das Google Pixel 3 und das Samsung Galaxy Note 9. Keines der populären Top-Smartphones bietet laut dem neuen DxO Mark Selfie eine bessere Bildqualität bei Fotos und Videos. Mit kleinerem Abstand folgt das Xiaomi Mi Mix 3, deren herausfahrbare Selfie-Kamera nicht nur originell, sondern auch richtig stark ist.

Google Pixel 3 klotzt mit meisten Details

Die Spitzenposition im neuen DxOMark Selfie teilen sich das Google Pixel 3 und das Samsung Galaxy Note 9 mit je 92 Punkten. Beide Geräte bieten demnach eine herausragende Bildqualität, ausgewogen verteilt über verschiedene Kriterien hinweg.

Google Pixel 3 XL FrontkameraQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Auch im Handy.de-Test hat die Frontkamera des Google Pixel 3 (hier die XL-Version mit identischer Kamera-Ausstattung) gefallen.

Dem Modell von Google bescheinigt DxOMark jedoch eine noch etwas bessere Leistung im Bereich Foto (Teilwertung: 99 Punkte). Den Ausschlag gibt beispielsweise die genaue Wiedergabe von Details und Oberflächenstrukturen. Dass die Kamera-Software dafür auch etwas mehr Bildrauschen in Kauf nimmt, stört Experten im Test nicht. Außerdem loben sie den präzisen Autofokus des Pixel 3 und den Schärfegrad der Bilder, unabhängig davon, ob das Gesicht sehr nahe oder etwas weiter entfernt von der Selfie-Kamera ist. Uns hat im handy.de-Test vor allem die Bokeh-Simulation der Dual-Kamera gefallen. Dabei kam das XL-Modell zum Einsatz, das aber über die gleiche Kamera-Ausstattung verfügt.

Selfie mit dem Pixel 3 XL ohne Bokeh.

Und das gleiche Selfie mit Bokeh-Effekt.

Software direkt von Google, gepaart mit aktueller Hardware und guter Kamera. Mit diesen Punkten will das Smartphone überzeugen. Doch schafft es das Pixel 3 XL wirklich aus der Masse an Geräten hervorzustechen? Das ließt Du im Google Pixel 3 XL Test.

Selfie-Videos like a Boss mit dem Galaxy Note 9

Als vortrefflicher Allrounder mit besonderen Stärken bei Videos präsentiert sich das Galaxy Note 9. Bei Bewegtbildern schneidet das Samsung-Modell so gut ab wie kein anderes Gerät im DxOMark Selfie (Teilwertung: 86 Punkte). Dabei sticht die korrekte Belichtung der Gesichtshaut selbst unter schlechten Lichtbedingungen hervor, was für die Wirkung von Porträts ein entscheidender Faktor ist. Die präzise Farbwiedergabe und die leistungsstarke kamerainterne Bildstabilisierung tragen ebenfalls zu den vorbildlichen Video-Qualitäten des Geräts von Samsung bei.

Galaxy Note 9 FrontkameraQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Die Frontkamera des Samsung Galaxy Note 9 überzeugt

Im Foto-Modus gehören Belichtung, Kontrast und Farbwerte zwar ebenfalls zu den Stärken der Selfie-Kamera, allerdings würden sich die Experten von DxOMark eine bessere Detailwiedergabe wünschen. Demnach hat Samsung die Software auf eine möglichst rauschfreie Darstellung optimiert, opfert dafür aber auch Bilddetails. Im handy.de-Test haben uns die uns die Bokeh-Simulation und die AR-Emojis viel Spaß gemacht, wie die folgende Bildergalerie verdeutlicht.

Es ist da - das Galaxy Note 9. Samsung hat beim neuen Note-Modell den Akku vergrößert und auch den S Pen um eine Bluetooth-Funktion erweitert. Doch reicht das aus, um dem Note 9 einen Vorteil zu verschaffen? Genau dies haben wir im Test geprüft.

Xiaomi Mi Mix 3 überzeugt bei Blitz und Bokeh

Hierzulande noch nicht weit verbreitet, findet die Marke Xiaomi international unter Smartphone-Fotografen immer stärker Beachtung. Der Test des DxOMark Selfie untermauert diesbezüglich den guten Ruf. Mit 84 Punkten liegt das brandneue Spitzenmodell Mi Mix 3 auf Platz Drei des Rankings. Der ungewöhnliche Slider-Mechanismus der Frontkamera spielt dabei keine Rolle. Vielmehr ragt die Foto-Qualität beim Einsatz von Blitz und im Porträtmodus mit Bokeh-Simulation heraus. Als Dual-Kamera konzipiert, begünstigt die Konstruktion die Erfassung von Tiefeninformationen, mit der sich die künstlerische Hintergrundunschärfe berechnen lässt.

Slider-Kamera des Xiaomi Mi Mix 3Quelle: Xiaomi
Die Frontkamera des Xiaomi Mi Mix 3 lässt sich ausfahren.

Abgesehen vom guten Bokeh begünstigt DxOMark zufolge auch die präzise Belichtung von Gesichtern die Aufnahme von Selbstporträts. So leuchtet die Selfie-Kamera des Xiaomi Mi Mix 3 Gesichter im Test angemessen hell aus, sowohl in guten, als auch unter schlechten Lichtbedingungen.

Apple iPhone Xs Max ist ein HDR-Spezialist

Das iPhone Xs Max im Hands-OnQuelle: Julia Froolyks / handy.de
Das iPhone Xs Max bietet Apples beste Selfie-Kamera derzeit.

Das aktuell teuerste iPhone hat auch Apples beste Selfie-Kamera. Mit einer Bewertung von 82 Punkten platziert sich das iPhone Xs Max auf Rang Vier im DxOMarkt Selfie. Die Tester heben die außergewöhnliche gute HDR- und Bokeh-Darstellung der Frontkamera hervor. Starke Unterschiede zwischen Hell und Dunkel ebnet sie also gut ein und die Hintergrundunschärfe ist auch treffsicher gesetzt. Zumindest laut DxOMark. Denn wir erhielten im handy.de-Test einen anderen Eindruck. Die Schwächen: Bildrauschen und Weißabgleich der Frontkamera lassen Luft nach oben, findet DxOMark. Insbesondere bei Innenaufnahmen neigt das iPhone Xs Max den Testern zufolge zu Farbstichen und einem unnatürlich aussehenden Ton der Gesichtshaut.

Das iPhone Xs Max im TestQuelle: Julia Froolyks / handy.de
Test-Selfie mit dem iPhone Xs Max.

Das iPhone Xs Max im TestQuelle: Julia Froolyks / handy.de
Der Bühnenlicht-Effekt im Porträtmodus.

Samsung Galaxy S9+ trifft bei Porträts den richtigen Farbton

Die Frontkamera des wenige Monate früher erschienenen Galaxy S9+ (81 Testpunkte) kommt nicht ganz an die Leistung des Note 9 heran, bietet aber dennoch überaus empfehlenswerte Qualitäten. Zu den Stärken im DxOMark Selfie zählen eine treffsichere Belichtungsmessung, die natürliche Wiedergabe von Hauttönen und eine effektive Rauschunterdrückung. Verbesserungswürdig bewerten die Tester allerdings den Dynamikumfang, der überbelichtete Bildbereiche bei kontrastreichen Motiven oft nicht verhindern kann. Bei Fotos arbeitet der Autofokus der Frontkamera prima, bei Videos pumpt er zu oft hin und her, so das Fazit.

Galaxy S9+ Selfie-Kamera DxOMark SelfieQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Beim Samsung Galaxy S9+ lobt DxOMark die natürliche Wiedergabe von Hauttönen.

Huawei bei Selfie-Test nicht top

Überraschend nicht ganz vorne sind die aktuellen Top-Modelle von Huawei, das Mate 20 Pro und P20 Pro. Im Hauptkamera-Ranking des DxOMark Mobile sind beide Geräte zwar einsame Spitze. Doch in der Selfie-Wertung rangieren ihre Frontkameras nur auf den Plätzen Sieben und Neun von bislang einem Dutzend getesteter Geräte. Dazu führen den Testern zufolge einige Schwächen im Fotobereich, während die Video-Qualitäten eine viel höhere Platzierung rechtfertigen.

Zu den generellen Stärken beider Geräte gehören eine treffsichere Gesichtserkennung mit entsprechend präziser Belichtung. Das zu starke Rauschen sowie eine zunehmende relative Unschärfe bei Objekten, die weiter als 30 Zentimeter entfernt sind, sind laut DxOMark Schwächen beider Geräte. Dank HDR hat das Mate 20 Pro starke Kontrastunterschiede besser im Griff als das P20 Pro.

DxO Mark Selfie-Kamera Test Januar 2019Quelle: DxOMark
Das erste Dutzend Selfie-Kameras ist getestet. So schneiden sie im DxOMark Selfie ab.

Die weiteren Plätze nehmen Vorjahresmodelle wie Google Pixel 2, Samsung Galaxy S8, Apple iPhone X sowie mit großem Abstand dahinter die Exoten Meitu V6 und Intex Aqua Selfie ein. Die stark abweichenden Punktewertungen verdeutlichen die großen Qualitätsunterschiede im Testfeld.

Was macht eine gute Selfie-Kamera aus?

Dem neuen DxOMark Selfie legen die Benchmark-Experten ähnliche Kriterien zugrunde wie auch bei Hauptkameras. Bei Fotos zählen daher Belichtung, Schärfe, Autofokus, Detailwiedergabe, Kontrastumfang, Rauschverhalten, Bildfehler, Blitz und die Bokeh-Simulation eine Rolle. Geht es um die Video-Fähigkeiten, berücksichtigt DxOMark Selfie außerdem die Bildstabilisierung und wie schnell der Kamera-Software die Anpassung an neue Lichtbedingungen gelingt.

Im Test nimmt DxOMark mit jeder Selfie-Kamera über 1.500 Fotos und zwei Stunden lang Videos auf – draußen und im Studio, bei guten wie bei schlechtem Licht. Für realitätsnahe Selfies entstehen die Bilder dabei aus drei Distanzen: 30 Zentimeter (Nahaufnahme), 55 Zentimeter (Porträt) und 120 Zentimeter (entspricht Gruppenaufnahme mit Selfie-Stick). Wegen des speziellen Fokus auf Porträts, wertet DxOMark insbesondere Bildfehler ab, die durch übermäßige Verschönerung und einseitige Berücksichtigung bestimmter Hautfarben entstehen.

Weitere Infos zum Test von DxOMark findest Du hier.

Mehr Bildqualität ist für viele mittlerweile ein Kaufgrund. Auf der Suche nach den besten Smartphone-Kameras haben wir die aktuellen Flaggschiffe von Huawei, Samsung, Apple, Google, HTC, LG und Sony getestet.

Quelle DxOMark