MyFRITZ!App 2 für iOS: AVM startet Beta-Test | handy.de
Apps

MyFRITZ!App 2 für iOS: AVM startet Beta-Test

FRITZ!Box-Fernzugriff jetzt auch über das iPhone möglich

In vielen Haushalten steht eine FRITZ!Box als Heimnetz-Zentrale. Besonders bequem ist es, wenn Nutzer von unterwegs auf ihren Router und die mit ihm verbundenen Smart-Home-Geräte zugreifen können. Denn dann lässt sich die Heizung von unterwegs steuern oder die smarte Steckdose aktivieren. Auch entgangene Anrufe haben Nutzer so immer im Blick und können außerdem Nachrichten auf dem Anrufbeantworter abhören. Genau für diese Szenarien gibt es die MyFRITZ!App. In der überarbeiteten zweiten Version stand sie bislang allerdings nur für Android-Nutzer zur Verfügung. Doch das ändert sich nun. Die MyFRITZ!App 2 ist als Beta nun auch für iOS gestartet.

Update vom 12. September 2018

Beta-Test für iOS-Version von MyFRITZ!App 2 gestartet

Wie angekündigt hat AVM den Beta-Test der MyFRITZ!App 2 für iOS gestartet. Es dauerte zwar eine Woche länger als erwartet, aber nun können auch Besitzer eines iPhone von unterwegs per Fernzugriff auf ihre heimische FRITZ!Box zugreifen. Um beim Beta-Test mitmachen zu können, müssen sich iPhone-Besitzer am Testflight-Programm anmelden. Wie die Anmeldung genau funktioniert, hat AVM auf einer speziell eingerichteten Webseite beschrieben.

Zunächst musst Du eine E-Mail mit dem Betreff Testflight an myfritz-testen@avm.de senden. Die Absender-E-Mail-Adresse nutzt AVM für die Registrierung für den Beta-Test. Du bekommst dann eine Einladungs-Mail via Apple Testflight. Den darin beschriebenen Anweisung zur Installation der Testflight-App aus dem App Store musst Du folgen. Mit der Testflight-App kannst Du später die FRITZ!App-Beta installieren und aktualisieren.

Voraussetzung für die Teilnahme am Beta-Test von MyFRITZ!App 2 ist iOS 10 oder höher. Wer am Test interessiert ist, sollte aber schnell sein. Denn Testflight hat die Anmeldungen auf 10.000 Teilnehmer begrenzt.

News vom 03. September 2018

In einem Gespräch auf der IFA 2018 bestätigte uns AVM, dass die MyFRITZ!App 2 schon bald auch für Apples Betriebssystem angeboten wird. Zunächst wird es einen Beta-Test geben, der im Anschluss der Messe starten soll. Die IFA geht in diesem Jahr bis zu 5. September – möglicherweise nutzt AVM als den Donnerstag oder Freitag für die Veröffentlichung der iOS-App. Auch Labor-Updates für die FRITZ!Boxen rollt der Router-Hersteller traditionell gern am Freitag aus.

AVM hat die neue große Firmware für seine FRITZ!Produkte vorgestellt. Das FRITZ!OS 7 steht bereits für einige Router wie die FRITZ!Box 7590, 7490 und die Kabel-Box 6490 Cable oder aber für andere AVM-Produkte wie die Heizkörperregler bereit.

Update für MyFRITZ!App 2 für Android

Android-Nutzer können die MyFRITZ!App 2 bereits seit Längerem verwenden. Allerdings befindet sie sich auch hier immer noch im Beta-Status. Die neueste Version trägt die Verisonsnummer 2.11.0 (14153) und stammt vom 31. August. Sie wurde auf das FRITZ!OS 7 optimiert und erlaubt es nun beispielsweise, in der FRITZ!Box hinterlegte Smart-Home-Vorlagen zu verwenden. Außerdem wurden diverse Widgets ergänzt – beispielsweise zur Anzeige der Temperatur. Neu ist auch die Anzeige für Mesh Master und Mesh Repeater in der Heimnetzübersicht.

MyFRITZ!App
MyFRITZ!App
Entwickler: AVM GmbH
Preis: Kostenlos

FRITZ!App Fon für iOS mit CallKit-Unterstützung

Eine Neuerung betrifft eine weitere iOS-App von AVM – die FRITZ!App Fon für iOS. Hier bewirbt der Hersteller erneut die sogenannte CallKit-Unterstützung. Dabei handelt es sich um eine System-Schnittstelle von Apple, die es Nutzern erlaubt, mit ihrem iPhone von zu Hause über das Festnetz und Internet zu telefonieren. Das entsprechende Update möchte der Berliner Router-Hersteller ebenfalls zeitnah einführen. Angekündigt wurde die Funktion bereits Anfang des Jahres.