AVM auf dem MWC 2019: Neue WLAN-Repeater mit Mesh | handy.de
Hardware

AVM auf dem MWC 2019: Neue WLAN-Repeater mit Mesh

Außerdem wurde der Marktstart für den FRITZ!Repeater 3000 verkündet

AVM erweitert seine Produktfamilie um weitere Geräte. Auf dem Mobile World Congress 2019 hat der Berliner Router-Hersteller drei neue WLAN-Repeater für das Mesh-Netzwerk vorgestellt. Neben dem FRITZ!Repeater 2400, 1200 und 600 war auch der FRITZ!Repeater 3000 zu sehen. Ihn hatte AVM zwar schon auf der IFA 2018 gezeigt, doch kommt er nun in den Handel. Er bringt im Inneren drei Funkeinheiten mit und soll somit für eine besonders hohe WLAN-Reichweite sorgen.

FRITZ!Repeater 3000 – im Look einer FRITZ!Box LTE

Bereits auf den ersten Blick erkennt man beim FRITZ!Repeater 3000, das hier etwas anders ist als bei bisherigen Modellen. Denn das Gerät kommt in einem selbststehenden Gehäuse, wird also nicht direkt an der Steckdose betrieben. Äußerlich erinnert der Mesh-Repeater daher stark an eine FRITZ!Box LTE.

Triband lautet das Zauberwort, das den FRITZ!Repeater 3000 aus der Familie herausstechen lässt. Denn er unterstützt nicht den gängigen Dualband-Betrieb im 2,4 GHz- und 5-GHz-Band, sondern verfügt über eine zusätzliche Funkeinheit im 5-GHz-Bereich sowie über einen unabhängigen zweiten Access Point. Die drei Funkeinheiten können gleichzeitig arbeiten, wodurch der FRITZ!Repeater 3000 auch besonders große Wohnflächen mit WLAN versorgen kann. Wer möchte, kann Geräte auch kabelgebunden per LAN über den Repeater ins Internet bringen. Dafür bringt das Gerät sogar zwei Gigabit-LAN-Ports mit.

AVM nutzt die IFA in Berlin, um neben dem FRITZ!OS 7 auch neue Produkte vorzustellen. Mit dabei ist unter anderem die neue FRITZ!Box 7530 für (V)DSL-Anschlüsse, das DECT-Telefon FRITZ!Fon C6 und der FRITZ!Repeater 3000.

Klassisch mit Stecker: FRITZ!Repeater 2400, 1200 und 600

Mit jeweils nur einem Gigabit-LAN-Port sowie mit Dualband-WLAN ausgestattet hat AVM die FRITZ!Repeater 2400 und 1200. Die Zahl im Namen steht dabei für die maximale Geschwindigkeit, mit der die Geräte funken können. Die WLAN-Repeater werden direkt an der Steckdose betrieben und folgen somit dem bislang von AVM genutzten Einsatzbereich.

Der FRITZ!Repeater 1200 erreicht mit je zwei Antennen im 2,4- und 5-GHz-Band bis zu 1.266 MBit/s. Doppelt so schnell können Besitzer des FRITZ!Repeater 2400 über WLAN funken. Bis zu 2.333 MBit/s sind hier möglich. Auch dieses Modell bietet vier Antennen.

Etwas abgespeckter kommt das vierte Gerät im Bunde daher. Der FRITZ!Repeater 600 funkt lediglich im 2,4-GHz-Band und verzichtet auch auf einen LAN-Port. Dank seiner vier Antennen funkt er mit bis zu 600 MBit/s. Alle vier WLAN-Repeater unterstützen Band Steering, AP Steering und Crossband Repeating, die auf Standards wie 11v und 11k setzen.

Mesh-Support für eine bessere Verwaltung des Heimnetzes

Alle vier neuen FRITZ!Repeater unterstützen WLAN Mesh und lassen sich dadurch besonders gut in das Heimnetzwerk integrieren. Die Geräte übernehmen automatisch alle relevanten Einstellungen. Darunter auch der einheitliche WLAN-Namen (SSID), das Passwort, Informationen zum Gastnetz und – falls eingerichtet – die WLAN-Zeitschaltung. Alle Funktionen lassen sich zentral an der FRITZ!Box verwalten und werden zeitgleich auf alle im Mesh-Netzwerk eingebundenen Geräte übertragen. Zudem kontrolliert die FRITZ!Box als zentrales Organ im Netzwerk, ob alle Geräte optimal funktionieren und ob Updates verfügbar sind. Bei der Nutzung an einer FRITZ!Box mit FRITZ!OS 6.90 oder höher wird die WLAN-Mesh-Funktion automatisch aktiviert.

Der FRITZ!Repeater 3000 ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 129 Euro im Handel erhältlich. Ab dem zweiten Quartal dieses Jahres starten hingegen die anderen Modelle FRITZ!Repeater 2400, 1200 und 600 in den Verkauf. Preise für diese Geräte nannte AVM noch nicht.

AVM hat die neue große Firmware für seine FRITZ!Produkte vorgestellt. Das FRITZ!OS 7 steht bereits für einige Router wie die FRITZ!Box 7590, 7490 und die Kabel-Box 6490 Cable oder aber für andere AVM-Produkte wie die Heizkörperregler bereit.