Apple Music: Mehr zahlende Kunden als Spotify in den USA
TV & Streaming

Apple Music: Mehr zahlende Kunden als Spotify in den USA

Apple Music überholt Spotify

Streaming-Dienste gibt es derzeit wie Sand am Meer und wir haben einige von ihnen miteinander verglichen. In den USA kam es aber in den letzten Monaten zu einem Zweikampf zwischen Apple Music und dem Branchengiganten Spotify: Wer hat mehr zahlende Abonnenten? Anscheinend hat Apple nun die Vormachtstellung des Marktführers in den USA angeknackst und könnte den Vorsprung bis zum Jahresende sogar noch ausbauen.

Apple Music und Spotify mit mehr als 20 Millionen zahlender Kunden in den USA

Ein Bericht aus den USA gab nun bekannt, dass Apple Music mit einem hauchdünnen Vorsprung an Spotify vorbeiziehen konnte. Ohne genaue Zahlen zu nennen, attestiert die Quelle dem Dienst von Apple, erstmals den ersten Platz vor Spotify zu belegen. Und zwar nicht alle aktiven Accounts zusammengezählt, sondern in der Kategorie der zahlenden Abonnenten. Denn im Unterschied zu Apple bietet der Marktführer auch Formen der kostenlosen Mitgliedschaft an. Auch bei Apple liege die Anzahl der zahlenden Kunden nun bei über 20 Millionen und zwar angeblich knapp vor Spotify.

Mit über 70 Millionen zahlender Kunden weltweit, bleibt Spotify allerdings weiterhin Marktführer. Zudem kommen noch einmal 90 Millionen kostenlose Accounts, die über Werbung finanziert werden, hinzu. Apple Music hingegen kann auf 45 Millionen zahlender Kunden zurückgreifen. Ein kostenloses Abo gibt es hier zwar nicht, doch bietet Apple einen freien Testzeitraum von 90 Tagen an, der ungefähr 5 bis 10 Millionen Zuhörer aufweisen kann. Einen großen Vergleich vieler Musik-Streaming-Anbieter haben wir zudem bereits für Dich ausgearbeitet:

Mit Spotify, Deezer, Apple Music, Amazon Music Unlimited, YouTube Music und Co. gibt es zahlreiche Musik-Streaming-Anbieter. Wie sich die großen und wichtigsten Anbieter unterscheiden und was sie kosten, verraten wir Dir hier.

Apple Music wächst deutlich schneller als Spotify

Bereits Anfang 2018 wurden erste Analysen veröffentlicht, die bis zum Ende des Jahres Apple Music an der Spitze sahen. Dass es nun doch so schnell ging, liegt vor allem am enormen Wachstum von Apple Music. Spotify soll einen Zuwachs von 2 Prozent monatlich verzeichnen können. In den USA scheint Apple aber mit 5 Prozent Wachstumsrate pro Monat deutlich mehr an Fahrt aufgenommen zu haben.

Bis zum Ende des Jahres soll Spotify weiter an Boden verlieren und der Vorsprung von Apple Music in den USA wachsen. Ob Apple allerdings den Weltmarktführer insgesamt in seine Schranken weisen könnte, bleibt abzuwarten. Schließlich bietet Apples Streaming-Service kein kostenloses Abonnement an.

Quelle Digital Music News