Apple könnte Mobile Games-Plattform starten | handy.de
Apple

Apple könnte Mobile Games-Plattform starten

Laut Gerüchten soll Apple als Publisher von Mobile Games auftreten

Apple will seinen Produktkatalog weiter ausbauen. Der Konzern hat die Tech-Welt mit dem iPhone und einem eigenen Musikstreaming-Format auf den Kopf gestellt. Jetzt fehlt offenbar nur noch eines: Die Gaming-Welt soll per Mobile Games-Plattform erobert werden. Genau das scheint Apple gerade vorzubereiten.

Apples Games-Plattform: Apple Music für Spiele

Laut Gerüchten steckt Apple mitten in den Vorbereitungen für einen Streaming-Service für Mobile Games. Das Magazin Cheddar hatte von den Plänen um eine Mobile Gaming-Plattform exklusiv berichtet. Der Gaming-Services wird dabei als eine Art Apple Music für Spiele beschrieben. Das Prinzip soll dabei recht ähnlich sein: Die Nutzer würden dabei eine monatliche Gebühr für den Zugang zu Apples Games-Plattform zahlen und eine Auswahl an diversen Mobile Games haben. Das Gerücht soll bereits seit der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres bei Insidern in Umlauf sein, lauteten die Informationen gegenüber Cheddar.

Dennoch seien bisher keine Details über Kosten und Spiele-Auswahl seitens Apple bekannt. Auch soll es Gespräche mit Entwicklern gegeben haben. Dabei liegt der Gedanke nahe, dass Apple auch eigene Spiele entwickeln lassen und auf der Mobile Games-Plattform anbieten würde. Das ganze Projekt ist aber noch so geheim, dass sich auch auf Nachfrage von Cheddar kein offizielles Statement von Apple einholen ließ.

Apples: Mobile Games-Plattform gegen Stillstand

Die Entwicklung des Konzerns vom Geräte-Topseller zum Streaming-Anbieter klingt dabei wie ein logischer Schritt: Erst kürzlich hatte Apple seine Quartalszahlen veröffentlicht. Hier gab es einen Einbruch der Verkaufszahlen besonders für das iPhone um bis zu 15 Prozent.In Anbetracht dessen liegt es nahe, dass Apple nicht nur seine Geräte der Preisentwicklung anpasst, sondern sich auch neue Ziele in Sachen Streaming setzt.

Das iPhone 2019 soll sich nicht nur technisch, sondern auch optisch verändern. Natürlich kommt ein iPhone selten allein. In diesem Artikel fassen wir alle Gerüchte und Infos zu Preisen, Design und Ausstattung der neuen iPhones 2019 zusammen.

Auch im firmeneigenen Apple-Store verdient Apple bereits Geld mit Mobile Games. Hierbei gehen gute 30 Prozent des Kaufpreises an Apple. Auch bei In-App-Käufen in kostenlosen Games wie Fortnite geht der Gewinn an Apple. Mit dem Start einer Mobile Games-Plattform könnte sich der Konzern nicht nur einen neuen Markt erschließen. Auch könnte Apple vielen Spieleentwicklern neue Möglichkeiten bieten. Spiele könnten so vor allem günstiger und schneller auf den Markt kommen, da weniger Firmen von außerhalb am Entstehungsprozess beteiligt wären.