Apple Maps zeigt ab jetzt ausführliche Nahverkehrsinfos | handy.de
Apple

Apple Maps zeigt ab jetzt ausführliche Nahverkehrsinfos

Update verringert Abstand zu Google Maps

Die neueste Version von Apple Maps reicht lang gewünschte Funktionen nach und erlaubt es Nutzern jetzt, sich im Dschungel des Öffentlichen Personennahverkehrs zurechtzufinden. Live-Verkehrsinfos für Busse, S-Bahnen und Züge sind je nach Stadt integriert.

Apple Maps erlaubt nun noch bessere ÖPNV-Navigation.
Apple Maps erlaubt nun noch bessere ÖPNV-Navigation.

Mit dem am 17. Februar erschienenen Update hat Apple serverseitig neue Datenquellen freigegeben, die Du nun zur Navigation nutzen kannst. Vor allem die Navigation mit Bus und Bahn wurde in Deutschland, Spanien und Frankreich deutlich verbessert. Apple zapft nun bei den größten Verkehrsbetrieben normale Fahrpläne, aber auch Echtzeit-Infos ab und stellt sie übersichtlich in der Karten-App dar. Damit wird nicht nur die Navigation innerhalb der Stadt mit U- oder S-Bahn deutlich einfacher, sondern auch deutschlandweite Fernreisen auf dem Schienennetz der Deutschen Bahn.

Apple Maps: Ausführliche, einfache Routenplanung im ÖPNV

Um die neuen Funktionen zu nutzen, musst Du kein weiteres Update herunter laden. Apple aktivierte die neuen Datenquellen direkt im Internet, sodass Du auch mit älteren Softwareversionen die neuesten Informationen erhalten kannst. Umso einfacher ist der Umstieg von alt auf neu, der quasi so gering ausfällt, dass Nutzer es nicht bemerken würden.

Mit den zusätzlichen Funktionen zieht Apple Maps in einem weiteren Aspekt mit Google Maps gleich. Damit kann das Unternehmen den Abstand zum Marktführer weiter verringern. Aber: Noch ist ein langer Weg zu absolvieren. Gerade zu Beginn von Apple Maps war blanker Hohn an der Tagesordnung, weil die Navigation nicht richtig funktionierte und Straßen durch das Wasser führten – die Liste der Fehler war deutlich länger als dieser Artikel. Durch die kontinuierliche Arbeit an der App können sich die Ergebnisse heute gut zeigen lassen.

Die neue Version könnte noch mehr Apple-Nutzer dazu bewegen, nach dem Erhalt eines neuen iPhones nicht mehr Google Maps herunterzuladen, sondern direkt bei Apple Maps zu bleiben. Gerade durch das Einsperren in das eigene Software-Ökosystem ist Apple das Unternehmen geworden, das es heute ist.

Vorteil der Nutzung von Apple Maps ist unter anderem der Datenschutz-Aspekt. Während Google mit Deinen Positionsdaten Geld verdient, legt Apple Wert auf die Privatsphäre der Nutzer.

‎Karten
‎Karten
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos