iPhones ohne Touch: Apple soll an Gestensteuerung arbeiten | handy.de
Apple

iPhones ohne Touch: Apple soll an Gestensteuerung arbeiten

Kommende iPhones mit geschwungenem Display und berührungsloser Bedienung

Betrachtet man aktuelle Smartphone-Flaggschiffe verschiedenster Hersteller, so erkennt man, dass der Smartphone-Markt momentan recht monoton ist. Um in der immer wachsenden Masse der Smartphones wieder deutlich heraus zu stechen, arbeitet Apple dem Nachrichtendienst Bloomberg zufolge an neuen Funktionen für zukünftige iPhones. Demnach könnten diese schon bald per Gestensteuerung bedient werden und nach innen geschwungene Displays besitzen.

Keine Fingerabdrücke mehr: Zukünftige iPhones mit Gestensteuerung

Sollte Apple eine Gestensteuerung in kommende iPhones bringen, so wird es möglich sein, diese ohne Berührung zu steuern. Der Finger oder die Hand können dann über das Display gehalten werden und eine Funktion durch eine bestimmte Geste ausführen. Neu ist das Prinzip an sich jedoch nicht, da Samsung vor einigen Jahren ähnliches beim Galaxy S4 zeigte – mit Air Gestures. Damit ließen sich durch einen Bewegungssensor am Rand des Smartphones Anrufe durch eine Handbewegung annehmen oder berührungslos scrollen. Die Technologie wird wohl mindestens noch zwei Jahre brauchen, bis man diese auch in einem iPhone finden könnte, so Bloombergs Quelle.

Apple bringt Schwung in die Sache: Ein nach innen gebogenes iPhone-Display

Darüber hinaus experimentiere Apple auch mit einem gekrümmten Display. Der kalifornische Hersteller entwickle dabei einen nach innen geschwungenen Bildschirm für das iPhone. OLED-Displays sind dazu geeignet, sie zu verformen oder sogar zusammen zu klappen. Dahingegen ist die LCD-Technologie eher unflexibel. Wie wir bereits berichteten, arbeitet Apple Bloomberg zufolge bereits an einer Nachfolge-Technologie der organischen Leuchtdioden: MicroLED. Diese hat LG bereits 2013 im LG G Flex realisiert. Trotzdem sollen geschwungene iPhone-Displays höchstens in drei bis fünf Jahren möglich sein, so die Quelle.

Nicht die Ersten, dafür die Besten

Die Neuerungen, mit denen Apple experimentiert, sind also nichts neues im Bereich der Smartphones. Trotzdem ist Apple ohnehin nicht dafür bekannt, als erstes Innovationen in seine Geräte zu verbauen. Das Unternehmen hat eher den Anspruch, diese zu perfektionieren. Dazu wird es sowohl bei einer Gestensteuerung als auch einem nach innen geschwungenen Display nötig sein, diese optimal in das iOS-Betriebssystem zu integrieren.

Quelle Bloomberg golem