Apple ID auf iPads und iPhones gesperrt | handy.de
Apple

Apple ID auf iPads und iPhones gesperrt

War es ein Hacker-Angriff oder nur ein Fehler seitens Apple?

Ein merkwürdiges Phänomen schien in den letzten Stunden im Netz sein Unwesen zu treiben. Viele Nutzer berichten davon, dass sie aus ihren iPads und iPhones ausgesperrt wurden. Es ist aber nicht bekannt, unter welchen Umständen der Fehler auftritt. Ein Apple-Mitarbeiter ist sich sogar unsicher, ob es sich hier tatsächlich um einen Fehler handelt. Daher liegt im Moment auch die Vermutung über einen größeren Hacker-Angriff in der Luft.

Apple ID: Nutzer müssen Sicherheitsfragen beantworten und Passwörter erneuern

Im Netz häuften sich an diesem Tage einige kuriose Meldungen über gesperrte Nutzer auf der Apple-Plattform. Genauer gesagt wurde die Apple ID aus irgendwelchen Gründen gesperrt und bisher ist der Grund noch unbekannt. Wer also eine App aus dem App Store herunterladen wollte oder eine andere Aktion durchführte, bei dem die Eingabe eines Passworts erforderlich ist, stand erst einmal vor verschlossenen Türen.

Einige wurden dazu aufgefordert, die drei Sicherheitsfragen zu beantworten, die man bei der Erstellung der Apple ID anlegt. Andere wiederum sollten sofort ein komplett neues Passwort anlegen. Das Problem ist aber folgendes: Diese für die Sicherheit notwendigen Umstände treten aber nur in Erscheinung, wenn das Kennwort vorher zu oft falsch eingegeben wurde.

Wie viele Nutzer auf Reddit berichten, ist dieser Fall aber nie eingetreten. Sie waren auf einmal aus ihren Accounts ausgesperrt, scheinbar ohne Grund. Auch deutsche Apple-User scheinen von dem Problem betroffen zu sein, die ihre Accounts über die Sicherheitsprüfungen wiederherstellen mussten. Danach funktioniert die Apple ID aber wieder wie gewohnt.

Manchmal treten Änderungen ein, die erst einmal gar nicht bekannt werden, weil niemand darüber spricht. So auch beim Erstellen einer Apple ID. Hier hat Apple nun das Mindestalter angehoben, was zunächst erst gar nicht aufgefallen ist.

Ein Fehler von Apple oder gar ein großer Hacker-Angriff?

Die Umstände sind noch ziemlich unklar. Apple selbst hat sich dazu noch nicht geäußert. Dafür aber der Apple-Mitarbeiter eines Support-Forums. Dieser schließt aber einen Fehler seitens Apple aus bzw. sei dieses eher sehr unwahrscheinlich. Die andere, eher besorgniserregende, Alternative wäre allerdings ein Hacker-Angriff, der über Zugriff auf eine Liste mit Apple IDs verfügt und versucht hat, per Brute-Force-Attacke in die Accounts zu gelangen.

Ob das allerdings der Fall ist, ist noch nicht abschließend geklärt. Hier muss man erst einmal eine Reaktion von Apple abwarten. Der Mitarbeiter betonte zudem, dass nur sehr wenige Apple ID betroffen sein sollen.

Quelle Reddit