Apple Design Awards 2018: Das sind die Gewinner-Apps | handy.de
Apps

Apple Design Awards 2018: Das sind die Gewinner-Apps

Apple kürt die zehn kreativsten und innovativsten Apps des Jahres

Schöne Spiele, praktische Apps und ein Spezialist

Zu den weiteren Gewinnern zählen neben den Entwicklern aus Europa auch Teams aus der Türkei, Australien, USA, Indien und Kanada. Von letzterem stammt das Spiel Alto’s Odyssey, der Nachfolger des Erfolgstitels Alto’s Adventure. Diesmal spielt das Game aber nicht im Schnee, sondern in der Wüste. An dem Gewinner türkischer Entwickler Oddmar wurde vier Jahre lang gebastelt. In dem Jump’n’Run-Spiel spielt man den gleichnamigen Protagonisten und muss mit ihm verschiedene Hindernisse überwinden.

‎Alto's Odyssey
‎Alto's Odyssey
Entwickler: Snowman
Preis: 5,49 €

‎Oddmar
‎Oddmar
Entwickler: Mobge Ltd
Preis: 5,49 €

Zudem zählt auch die App Florence zu den diesjährigen Preisträgern des Apple Design Awards. Hier handelt es sich um ein interaktives Bilderbuch einer Liebesgeschichte. Auch die indischen Entwickler der App Calzy 3 dürfen sich für ihre Taschenrechner-App freuen. Der Spezialist unter den Gewinnern ist jedoch eindeutig Triton Sponge. Die App soll Ärzten bei einer Operation assistieren und Informationen über den Blutverlust des Patienten liefern.

‎Florence
‎Florence
Entwickler: Annapurna Interactive
Preis: 3,49 €

‎Calzy
‎Calzy
Entwickler: WapleStuff
Preis: 3,99 €

Die Gewinner dürfen sich freuen

Alle Sieger heben sich derzeit im App-Store gesondert hervor, weswegen der Apple Design Award eine wichtige und begehrte Auszeichnung für alle Entwickler ist. Nach Angaben von Apple besuchen knapp 500 Millionen Nutzer den App Store pro Woche. Daher dürfte der kommerzielle Erfolg der Sieger-Apps nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Quelle heise