Apple AirPods Pro: Funktionen und Noise Cancelling Alternativen im Überblick
Apple

AirPods Pro: Apple stellt neue In-Ears mit Noise Cancelling zum Premiumpreis vor

Bessere Soundqualität für noch mehr Geld

Neue Kopfhörer von Apple: Die AirPods Pro sollen mit Noise Cancelling und einem besseren Sound überzeugen. Dafür steigt der Preis weiter und liegt inzwischen auf einem Level mit Premium-Kopfhörern. Das unterscheidet sie vom Vorgänger.

Anstatt die neuen AirPods bei einer der zahlreichen Apple Events anzukündigen, gibt es für die AirPods Pro nur eine kleine Pressemitteilung und ein kurzes Video zu sehen. Offenbar waren die Kopfhörer zum Start des iPhone 11 einfach noch nicht fertig entwickelt. Aber jetzt sind sie da und erinnern an viele andere In-Ears, die in den letzten Monaten auf den Markt gekommen sind:

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Größte neue Funktion ist mit Sicherheit das sogenannte Active Noise Cancelling, auch ANC oder Geräuschunterdrückung genannt. Die neuen AirPods nehmen den Sound der Umgebung aus und benutzen selbst Schallwellen, um den Lärm von außen auszublenden. Wie genau diese Technik funktioniert, kannst Du hier nachlesen:

Es gibt immer mehr Kopfhörer mit Active Noise-Cancelling. Sie helfen im lauten Alltag, die Ruhe zu bewahren und können sogar für eine bessere Gesundheit sorgen. Doch wie funktioniert ANC überhaupt? Das erklären wir Dir in diesem Artikel.

Apple AirPods Pro: Neue Funktionen, neues Gewand

Dazu kommt der „Adaptive EQ“. Die Software soll für Dein Ohr die perfekten Klangeinstellungen treffen können, um Dir das bestmögliche Audio-Erlebnis bieten zu können. So gibt es für Elektro-Fans etwas mehr Bass, bei beschädigten Ohren vielleicht auch andere Frequenzen, die nicht so gut aufgenommen werden können.

Mit Deinen Fingern kannst Du die Lieder steuern und auch den Präsenzmodus aktivieren: Durch drücken und halten der Seitenfläche der AirPods deaktiviert sich das Noise Cancelling und Du kannst Deine Umgebung wieder ganz normal hören – sei es für eine Ansage in der Bahn oder ein kurzes Gespräch zwischendurch, wenn Du schnell wieder konzentriert sein möchtest.

Zum ersten Mal setzen die AirPods auf Silikonspitzen, die Du je nach Ohrgröße auswählen kannst. So soll ein besserer (und häufig bequemerer) Sitz garantiert werden. Mit einem zusätzlichen Einstellungsmenü kannst Du sogar über Software den Sitz überprüfen: Das Programm überprüft, wie viele Soundwellen das Ohr verlassen, und kann dementsprechend andere Silikon-Aufsätze empfehlen.

Apple Airpods Pro: So teuer sind sie und das sind Alternativen

Die AirPods Pro von Apple im Ladecase, welches mit Lightning aufgeladen wird.

Die AirPods Pro sind ab sofort im Web-Store von Apple verfügbar. Ab dem 6. November sollen die ersten Premium-Kopfhörer dann im Postkasten liegen. Der Preis liegt in Europa bei 279 Euro. Es gibt keine Farbvariationen, sondern nur den glänzenden und altbekannten weißen Farbton. Dafür gibt es allerdings eine kostenlose Gravur, damit die AirPods nicht verwechselt werden können.

279 Euro sind eine echte Stange Geld – für den Preis bekommt man auch hochwertige Studio-Kopfhörer. Wenn Du auf das Apple-Branding und ein paar der Komfort-Funktionen aus dem Apple-Ökösystem verzichten kannst, haben wir zwei Alternativen für Dich:

Die Sony WF-1000XM3 sind in etwa ähnlich groß wie die AirPods und bieten mehr oder weniger die gleichen Funktionen. Nur hat Sony seit Jahren Erfahrung mit Noise Cancelling-Technik und kann hier Apple übertrumpfen. Preislich tut sich zwischen den WF-1000XM3 und den AirPods Pro nicht viel: Sony verlangt 249 Euro* und ist damit nur ein klein wenig günstiger. Wenn Dir Noise Cancelling sehr wichtig ist, Du allerdings auf das In-Ear-Design verzichten kannst, sind die WH-1000XM3* die passenden Kopfhörer.

Noise Cancelling in In-Ear-Kopfhörern ist bisher eine sehr seltene Angelegenheit, denn: Das dauerhafte Errechnen des Gegenschalls benötigt ein wenig Strom und der ist in den kleinen Gehäusen eher Mangelware. Deswegen möchten wir Dir noch einen guten In-Ear-Hörer empfehlen, der auf Noise Cancelling verzichtet und preislich deutlich erschwinglicher ist: Die Soundpeats TrueCapsule Kopfhörer. Für unter 40 Euro* bekommst Du hier echte kabellose Kopfhörer, die genauso wie die AirPods Pro in einem Case wieder aufgeladen werden können. Abstriche musst Du bei der Mikro-Qualität machen.

Du willst richtig satten Sound genießen ohne störende Nebengeräusche? Immer mehr Hersteller veredeln ihre Kopfhörer mit der ANC-Technologie, die den Lärm draußen lässt und Deinen Ohren nur das beste Klangerlebnis bescheren soll.