APN-Einstellungen für das Handy: So wird's gemacht | handy.de
Ratgeber

APN-Einstellungen für das Handy: So wird’s gemacht

Das Smartphones per APN-Settings ins Internet bringen

Normalerweise richten Smartphones über die SIM-Karten und Provider-Einstellungen ihre APN-Zugangsdaten selbstständig ein. In den meisten Fällen klappt das auch. Ab und an kann es aber vorkommen, dass man selbst die ein oder andere APN-Einstellung vornehmen muss. Viele Menschen wissen dann erst gar nicht was sie machen müssen, geschweige denn was eingegeben werden muss. Wir helfen Dir hier weiter und wollen Dir zeigen, dass das alles nur halb so schlimm ist. Wie das alles funktioniert, erfährst Du nun im Folgenden.

APN (Access Point Name) leicht erklärt

Doch was ist „APN“ eigentlich. Die Abkürzung kommt aus dem Englischen und heißt Access Point Name und bedeutet eigentlich nur Zugangspunkt. Ein Zugangspunkt ist es letztendlich auch nur, denn die APN-Einstellungen sorgen dafür, dass Du mit deiner SIM-Karte auch über den richtigen Provider ins Internet gelangst, um es einmal recht laienhaft auszudrücken. Ohne die richtigen APN-Daten gelangst du auch nicht über das angezeigte Netz des Providers ins Internet.

Viele wissen aber meist gar nicht, dass diese Einstellungen vorgenommen werden müssen. Das liegt vor allem daran, dass die entsprechenden Zeilen oft automatisch installiert werden, sobald die SIM-Karte im Gerät steckt. Andere wiederum bekommen eine SMS vom Provider, die die benötigten Einstellungen mitbringt und ebenfalls installiert. Man muss also selbst kaum wirklich eingreifen. Es gibt allerdings Situationen in denen man dann doch tätig werden muss. Beispielsweise wenn der Provider die Bedingungen ändert oder auch die vorgenommenen Einstellungen fehlerhaft sind.

Wo nehme ich die APN-Einstellungen vor?

Wo sich APN-Einstellungen vornehmen lassen, ist natürlich je nach Gerät und Nutzeroberfläche oft sehr unterschiedlich. Beim iPhone ist der Weg immer identisch, bei Android-Smartphones ab und an eher variabel. Wir zeigen Dir in diesem Abschnitt, wo du die Einstellungen vornimmst oder wie Du sie am besten findest.

APN-Einstellungen für iPhone und iPad finden

Beim iPad oder iPhone ist dank dem einheitlichen iOS-Betriebssystem der Weg zu den APN-Einstellungen immer gleich. Über die App Einstellungen geht man zunächst auf Mobiles Netz. Von dort aus findet sich der Punkt „Mobiles Datennetzwerk“. Hier finden sich dann alle benötigten Einstellungen, die man für den APN-Zugang eingeben kann.

APN-Einstellungen auf Android-Smartphones finden

Mit dem Android-Betriebssystem verhält es sich schon etwas anders, da die Oberflächen oft nicht die selben Menüpunkte haben. Grundsätzlich ist der Weg aber ähnlich. Über Einstellungen sollte man nun einen Punkt suchen der „Drahtlos und Netzwerke“ oder „Mobile Daten“ heißt. Wenn dort nicht sofort eine Einstellung für den APN-Zugang sichtbar wird, könnte ein weiterer Menüpunkt wie „Zugangspunkte“ helfen.

Die meisten Hersteller wie Samsung, Huawei oder LG bieten in den Einstellungen ganz oben bereits eine Suche an. Wer dort Zugangspunkt oder APN direkt eingibt, kommt meist schon sofort auf die richtige Seite, was die Suche massiv vereinfacht.

Die APN-Einstellungen der Provider zusammengefasst

Jeder Provider nutzt andere APN-Einstellungen, damit Dein Smartphone im richtigen Netz auch ins Internet kann. Du kannst also nicht die APN-Einstellungen von Vodafone nutzen, wenn du eine SIM-Karte der Deutschen Telekom hast. Je nach Provider und angezeigten Möglichkeiten in den Einstellungen, muss man manchmal etwas mehr eingaben, ab und ab klappt es auch mit weniger. Daher ist es wichtig, an den richtigen Stellen auch die richtigen Einträge vorzunehmen.

Deutschen Telekom

APN internet.t-mobile
Benutzername t-mobile
Passwort tm
APN Typ default

Congstar

APN internet.t-mobile
Benutzername t-mobile
Passwort tm
APN Typ default

Vodafone

APN web.vodafone.de
APN Typ default

1&1 im D-Netz

APN web.vodafone.de
APN Typ default

1&1 im E-Netz

APN internet
APN Typ default

 O2

APN surfo2
APN Typ Default

Base (E-Plus)

APN internet.eplus.de
Benutzername eplus
Passwort internet
APN Typ default

Aldi Talk

APN internet.eplus.de
Benutzername eplus
Passwort gprs
APN Typ default

Lidl Mobile

APN pinternet.interkom.de
APN Typ default

Simyo

APN internet.eplus.de
Benutzername simyo
Passwort simyo
APN Typ default

Fonic

APN surfo2
APN-Typ default

APN-Einstellungen für Mobilfunkvertrag-Vermittler: Klarmobil und Co.

Es gibt aber auch Situationen, wo man erst einmal nicht die richtigen Einstellungen für findet. Wer einen Vertrag bei einem Vermittler wie beispielsweise Klarmobil macht, muss die Einstellungen für das jeweilige Netz nehmen, für die der Vertrag gilt. Denn ein „Klarmobil-Mobilfunknetz“ gibt es nicht und damit auch keine APN-Einstellungen dafür. Die Anbieter vermitteln Dich nur für einen Vertrag bei einem der genannten Mobilfunkprovider.

Das heißt also im Klartext, dass je nach Provider die auf der vorherigen Seite angebotenen APN-Einstellungen gelten. Wer also über Klarmobil einen Vertrag bei Vodafone abschließt, braucht die APN-Einstellungen von Vodafone, bei der Telekom die APN-Einstellungen für die Telekom, usw.