Android 9 Pie: Diese Smartphones bekommen das Update | handy.de
Software

Android 9 Pie: Diese Smartphones bekommen das Update

Alles über Project Treble und die Update-Versprechen der Hersteller

Android 9.0 Pie ist das größte Android-Update seit langer Zeit und löst seit Anfang August 2018 Android 8 Oreo als aktuelle Firmware ab. Während bisherige Softwareupdates eher träge verteilt wurden, soll die Aktualisierung auf Android 9 alias Pie dank Project Treble deutlich schneller vonstatten gehen. Denn die Smartphone- und Chip-Hersteller werden schon früh in den Update-Prozess eingebunden und können sich auf das neue Betriebssystem vorbereiten. Wir geben einen Überblick über die Smartphones, die das Android-Update noch erhalten und verraten, welche Hersteller sogar Update-Versprechen geben.

Project Treble: Das steckt hinter dem schnellen Android-Update

Logo Project Treble
Project Treble verspricht schnellere Android-Updates.

Project Treble soll Android-Updates deutlich beschleunigen. Google ermöglicht dies durch die Anpassung der Android-Architektur. Bislang mussten die Chip-Hersteller ihre Prozessoren und Module auf jede neue Android-Version anpassen, sodass Hardware und Software auch weiterhin gut zusammenarbeiten konnten. Im Anschluss fügten die Smartphone-Hersteller zudem nicht selten eigene Änderungen hinzu, um den Geräten ihren Fingerabdruck aufzudrücken. Zu guter Letzt folgten dann oftmals noch die Netzbetreiber, die ihrerseits am System-Code werkelten. Aufgrund der Vielzahl an Playern, die an nur einem Update beteiligt sind, verwundert es nicht, dass neue Android-Versionen oft lange brauchen, bis sie auf den Geräten landen.

Android wird in zwei Ebenen unterteilt

Bei Project Treble setzt Google jedoch auf einen anderen Aufbau seines Systems. Denn hierbei wird Android quasi in zwei Ebenen unterteilt: Dem eigentlichen Android-Part und dem Part, der spezielle Hardware-Komponenten wie Treiber, Funk-Schnittstellen und Kamera-Anpassungen beinhaltet. Während Google am Android-Update werkelt, können Smartphone- und Chip-Hersteller zudem gleichzeitig schon ihre Anpassungen an den Komponenten vorbereiten. Möglich macht das die Einführung einer gemeinsamen Entwicklungs-Infrastruktur, bei der die Unternehmen die für das Android-Update notwendigen Codezeilen und Dokumentationen untereinander austauschen. Sie arbeiten somit nicht mehr nacheinander, sondern parallel. Dadurch lässt sich die Auslieferung von Android P um bis zu zwölf Wochen verkürzen.

Eingeführt wurde Project Treble mit Android 8 Oreo. Smartphones, die ab Werk mit Oreo laufen, unterstützen Project Treble. Bei Smartphones, die Android 8 als Update erhalten haben, muss das System hingegen erst vom Hersteller aktiviert werden. Vorbildlich zeigen sich hier unter anderem Huawei/Honor und Sony. Ältere Smartphones müssen zumeist auf Project Treble verzichten, da dieses eine Partitionierung des Speichers voraussetzt, die diese jedoch nicht haben.

Es ist offiziell: Googles neue Betriebssystem-Version Android 9 heißt Pie. Der "Kuchen" unter den Android-Versionen soll noch intelligenter werden als bisher und so die Nutzung des Smartphones weiter vereinfachen.

Am 6. August 2018 folgte schließlich der offizielle Release der neuen Android-Version 9 P alias Pie. Zum Start waren zunächst die Pixel-Smartphones der ersten und zweiten Generation aktualisierbar. Aber auch die anderen Hardware-Partner wie beispielsweise OnePlus und Essential Phone haben ihre Geräte mittlerweile schon aktualisiert.

Aber welche Smartphones werden das Update auf Android 9.0 erhalten? Auf der nächsten Seite haben wir alle wichtigen Handy-Updates aufgelistet.

Das kann Android 9.0 Pie

Neue Funktionen hat Andriod 9.0 Pie jede Menge an Bord: Es ist die erste Version, die sich sehr mit dem Akkuverbrauch auseinandersetzt. Die neuen Betriebssystem-Versionen wurden immer überladener und dementsprechend war der Akku immer häufiger überbelastet. Die Funktion Adaptive Battery soll für längere Laufzeiten sorgen. Persönliche und Geschäftliche Profile unterstützen bei der Trennung, wenn das Gerät auch im Job eingesetzt wird. Notch-Support zählt zu den eher weniger gern gesehenen Funktionen, es hat die Android-Welt aber stark verändert. Auch die Gestensteuerung erhielt erstmals Einzug bei Android. Der App Timer bietet Dir eine Übersicht, wie lange welche App genutzt wurde. Der Do-Not-Disturb-Modus ersparte Nutzern schon so einige nervige Nachrichten während Meetings oder im Schlaf. Dazu kommen Sicherheits-Updates und neue Emojis. Eine vollständige Auflistung aller neuen Funktionen von Android 9.0 Pie findest Du hier:

Es ist offiziell: Googles neue Betriebssystem-Version Android 9 heißt Pie. Der "Kuchen" unter den Android-Versionen soll noch intelligenter werden als bisher und so die Nutzung des Smartphones weiter vereinfachen.

Android 9.0 Pie: Updates bei HTC, Honor, Huawei, LG und Motorola

HTC

HTC und Google haben in der Vergangenheit gut zusammengearbeitet. Daher wollte sich der Hersteller auch beim neuen Update-Prozess eigentlich bemühen, seine aktuellen Smartphones möglichst schnell auf Android P zu aktualisieren. Schon kurz nach dem Start von Android 9 Pie äußerte sich HTC zu den kommenden Android-Updates. Bestätigt hat HTC das Update demnach für folgende Smartphones:

  • HTC U11 (Mai 2019)
  • HTC U11+  (Juni 2019)
  • HTC U11 Life (Update ist da)
  • HTC U12+ (Juni 2019)
  • HTC U12 life (wahrscheinlich)
  • HTC Desire 12 (Plus) (voraussichtlich 2. Quartal 2019)

Das Highlight des HTC U12+ ist die Kamera. Mit Edge Sense 2 wurde auch das sensitive Gehäuse verbessert. Zur Bedienung heißt es Drücken statt Klicken. Wir haben uns das Smartphone im Test angesehen.

Huawei und Honor

Quelle: Google / Huawei
Die meisten Huawei-Smartphones bekommen Android 9 Pie.

Huawei hat sein Update-Versprechen erweitert. Nicht mehr nur ein, sondern mindestens zwei große Android-Updates sollen die Smartphones des Herstellers erhalten. Ausgenommen von dieser Regelung sind allerdings Einsteiger-Modelle wie beispielsweise die Y-Serie. Auch die zu Huawei gehörende Marke Honor verspricht für ihre Smartphones in der Regel auch nur ein großes Android-Update.

Im Hinblick dieser Entwicklung gehen wir davon aus, dass auf jeden Fall die aktuellen Modelle ein Update auf Android 9 Pie erhalten. Für die P20-Modelle hat Huawei das Update auf Android 9 Pie bereits versprochen. Es kommt zusammen mit der neuen Oberfläche EMUI 9, zu der es auf der IFA erste Details gab. Aber auch für andere Modelle läuft die Testphase bereits.

  • Huawei P20 (Update ist da)
  • Huawei P20 Pro (Update ist da)
  • Huawei P20 Lite (Juli 2019)
  • Huawei Mate 10 (Pro) (Update ist da)
  • Huawei Mate RS
  • Huawei Mate 20 (Pro) (Android 9 Pie ab Werk)

 

  • Honor 10 (Update ist da)
  • Honor Play (Update ist da)
  • Honor Note 10
  • Honor View 10 (Update ist da)
  • Honor View 10 Lite (Update ist da)
  • Honor View 20 (ab Werk)
  • Honor 8X (Update in Teilen erschienen)
  • Honor 20 (ab Werk)
  • Honor 20 Pro (ab Werk)

Nach Android 9: Keine weiteren Updates für Huawei und Honor

Durch den großen Handelsstreit zwischen den USA und China haben US-Unternehmen die Auflage bekommen, Handelsbeziehungen zu Huawei einzustellen. Das macht sich seit dem Mai 2019 bemerkbar: Immer mehr Firmen entscheiden sich gegen eine weitere Kooperation mit dem Mobilfunkriesen aus Ostasien. Darunter sind Google und Qualcomm – das heißt: Weder darf Huawei Android als Software weiter nutzen, noch Prozessoren vom Weltmarktführer für Handy-CPUs verbaut werden.

Trotzdem bekommen bereits veröffentlichte Geräte zum Teil noch Updates: Das Huawei P20 lite wird noch ein letztes Android-Update auf Andriod 9.0 Pie erhalten, danach gibt es keine neue Software.

Wie genau es mit Huawei und Honor weiter geht, welche Konsequenzen das für Dich als Kunde hat und wie Huawei in den nächsten Monaten weiter macht, haben wir hier aufgeschrieben:

Handelssanktionen verbieten Huawei die Nutzung von Android. Aber was passiert jetzt mit deinem Huawei-Handy - kannst du noch Apps herunterladen und Updates erhalten? Wir haben alle aktuellen Infos gesammelt. 

LG

In der Vergangenheit hat sich LG in Sachen Updates nicht immer als zuverlässig erwiesen. Dennoch wird das Unternehmen aller Wahrscheinlichkeit nach zumindest die aktuellen Smartphones mit einem Android-Update versehen – selbst, wenn ein paar der Geräte schon seit mehr als einem halben Jahr nicht ein Update gesehen haben. Auch die kommenden High-End-Modelle werden dabei sein. Dazu gehören:

  • LG G7 ThinQ (Update ist da)
  • LG V30 (Juni 2019)
  • LG V30S ThinQ (Juni 2019)
  • LG V35 ThinQ (Wird in Korea verteilt, Juni 2019)
  • LG V40 ThinQ (Juni 2019)
  • LG G6 (voraussichtlich 3. Quartal 2019)

Mit dem LG G7 ThinQ gibt es ein neues Oberklasse-Smartphone. Mit Features wie der AI Cam und dem Sound-System will das LG G7 ThinQ punkten. Wir haben das Handy im Test genau unter die Lupe angesehen.

Motorola

Android One Motorola Moto OneQuelle: Stefan Schomberg / handy.de
Android 9.0 Dank Android One auf dem Moto One

Motorola ist einer der wenigen Hersteller, die sich zur Verteilung von Android P direkt zum Launch bereits geäußert haben. In einem Gespräch mit handy.de hat der Hersteller für seine wichtigen Modelle zwei große Updates versprochen. Voraussetzung ist, dass die Smartphones die Hardware-Anforderungen der für 2019 erwarteten Android-Version 10 alias Q erfüllen. Über diese sind bislang nur wenige Details bekannt. Mittlerweile hat Motorola sein Update-Versprechen auch im Blog bestätigt. Dank Project Treble sind die Updates einfacher zu verteilen. Hier die findest Du die Smartphones mit Android-Update zu Version 9 noch einmal im Überblick:

  • Moto One (Update ist da)
  • Moto G6 (Update bereits in Teilen veröffentlicht)
  • Moto G6 Plus (Update bereits in Teilen veröffentlicht)
  • Moto G6 Play (Update bereits in Teilen veröffentlicht)
  • Moto Z3 (Update ist da)
  • Moto Z3 Play (Update ist da)
  • Moto Z2 Play
  • Moto Z2 Force
  • Moto X4 (Update ist da)

Auch zahlreiche Smartphones von Nokia, OnePlus, Samsung und Sony bekommen das Update auf Android 9.0 Pie noch. Welche Geräte das sind und wann mit dem Update zu rechnen ist, auf der nächsten Seite.

Updates bei Nokia, OnePlus, Samsung und Sony

Nokia

Anders als so mancher anderer Hersteller zeigt sich Nokia bzw. HMD Global vorbildlich. Denn der Hersteller gibt auf seine aktuellen Geräte, die mit Android One laufen, eine Update-Garantie. Zu seinen Smartphones ohne Android One hat sich HMD Global ebenfalls geäußert. Via Twitter hat der Hersteller das Update auf Android 9 Pie für einige Modelle bereits versprochen.

Demnach werden alle Nokia-Smartphones auf das neue System aktualisiert. Auch das heiß ersehnte Nokia 9 wird bereits mit Android 9 ausgeliefert. Ungewiss ist allerdings, wie Nokia die Updates bei seinen Modellen mit Android Go und Project Treble handhaben wird. Los geht die Update-Welle mit dem Nokia 7 Plus:

  • Nokia 1 (Android Go, Update ist da)
  • Nokia 2 / 2.1 (Android Go, Update ist da)
  • Nokia 3 (2. Quartal 2019)
  • Nokia 3.1 (Update ist da)
  • Nokia 5 / 5.1 / 5.1 Plus (Update ist da)
  • Nokia 6 / 6.1 / 6.1 Plus (Update ist da)
  • Nokia 7 / 7.1 / 7 Plus (Update ist da)
  • Nokia 8 (Update ist da)
  • Nokia 8.1 (Android 9 ab Werk)
  • Nokia 8 Sirocco (Android 9 ab Werk)
  • Nokia 9 (Android 9 ab Werk)
  • Nokia 9  PureView (Android 9 ab Werk)

OnePlus

Das OnePlus 6 ist das Top-Modell des Jahres 2018 bei OnePlus. Daher wird es mit Sicherheit Android P erhalten. Zudem äußerte sich OnePlus in seinem Forum erstmals zu seinen Android-Update-Plänen für die anderen Smartphones. Dabei verspricht der Hersteller, die großen  Android-Updates zwei Jahre nach Vorstellung eines Smartphones auszuliefern. Danach folgt ein weiteres Jahr, in dem Sicherheitspatches im Zwei-Monats-Rhythmus verteilt werden.

Dem Versprechen zufolge soll somit auch das OnePlus 3 / 3T noch von Android 9 P profitieren. Das bestätigte OnePlus Ende Juli 2018 nochmal explizit. Inzwischen ist das gesamte Produkt-Portfolio von OnePlus auf Android 9.0 Pie geupdated.

  • OnePlus 6T (Android 9 Pie ab Werk)
  • OnePlus 7 (Android 9 Pie ab Werk)
  • OnePlus 6 (Update ist da)
  • OnePlus 5 / 5T (Update ist da)
  • OnePlus 3 / 3T (Update ist da)

Das OnePlus 6T ist nun endlich im Handel verfügbar. Wir hatten das Smartphone schon in der Hand und zeigen Dir im Test, was das neue Modell mit Waterdrop-Notch und Fingerabdrucksensor unterm Display kann.

Samsung

Samsung Galaxy S8+ erhält Android 9.0Quelle: Marcel Laser / handy.de
Android-Update: Das Galaxy S8+ erhält nun auch Android 9.0 Pie.

Auch Samsung äußert sich selten zu seiner Update-Politik. Jedoch können wir uns aber darauf verlassen, dass zumindest die aktuellen Top-Modelle das neue Android-System per Update bekommen. Zu Weihnachten 2018 erhielten Besitzer eines Galaxy S9 und S9+ mit dem verfrühten Rollout des Updates ein Geschenk der ganz besonderen Art. Zudem zeigt Samsung in einer aktualisierten Roadmap nun die Update-Termine für seine Geräte. Das am 9. August 2018 vorgestellte Galaxy Note 9 wird Android 9 Pie als nächstes erhalten. Aber auch die Modelle aus 2017 wird Samsung aktualisieren. Dazu gehören das Galaxy S8 und S8+ sowie das Galaxy Note 8. Alle drei bekamen Android 9 Pie noch im ersten Quartal von 2019 und haben somit ihr Update ebenfalls erhalten.

Sony

Sony hat den Zeitplan für das Android 9 Pie-Update noch einmal konkretisiert. Während das Sony Xperia XZ3 bereits ab Werk mit der aktuellen Firmware ausgestattet ist, steht das Android-Update für die Vorgänger-Generation bestehend aus Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact bereits zur Verfügung. Immerhin gehörte das Xperia XZ2 zu den Modellen, die für die Pie-Beta zugelassen waren.

Die anderen Smartphones von Sony erhielten das Android-Update sogar früher als gedacht. Noch 2018 haben das Xperia XZ Premium, das Xperia XZ1 und das Xperia XZ1 Compact die neue Firmware erhalten. Auch das Xperia XZ2 Premium war schon dabei.

  • Sony Xperia 1 (Android 9 ab Werk)
  • Sony Xperia 10 (Android 9 ab Werk)
  • Sony Xperia XZ3 (Android 9 ab Werk)
  • Sony Xperia XZ2 (Update ist da)
  • Sony Xperia XZ2 Compact (Update ist da)
  • Sony Xperia XZ2 Premium (Update ist da)
  • Sony Xperia XZ Premium
  • Sony Xperia XZ1
  • Sony Xperia XZ1 Compact
  • Sony Xperia XA2 (Update ist da)
  • Sony Xperia XA2 Ultra (Update ist da)
  • Sony Xperia XA2 Plus (Update ist da)

Mit dem Xperia XZ3 hat Sony innerhalb von nur einem Jahr das mittlerweile dritte Oberklasse-Smartphone der XZ-Reihe vorgestellt. Es folgt dem Xperia XZ2 und dem Xperia XZ1. Doch worin unterscheiden sich die Geräte? Wir haben den Vergleich gemacht.

Android 10 Q: Der nächste Schritt

Mittlerweile wird mit Android 10 Q auch schon die nächste Betriebssystem-Version von Google diskutiert. Erste Details zur neuen Firmware kennen wir bereits. Und auch auf welchen Smartphones Android 10 landen könnte, ist bekannt. Informationen zu der neuen Android-Version haben wir in den unten verlinkten Meldungen für Dich.

Quelle Android P Beta