Android 9 Pie - Alle neuen Features im Überblick | handy.de
Software

Android 9 Pie – Alle neuen Features im Überblick

Alle Infos zu Googles Android-Betriebssystem 2018

Android 9 P ist die nächste große Version von Googles mobilem Betriebssystem. Google hat es bereits im Mai 2018 vorgestellt. Es verspricht zahlreiche Neuerungen – angefangen von einer erneuerten Oberfläche mit Gestensteuerung bis hin zu simultanem Zugriff auf zwei Kameras. Android 9 P alias Pie wurde schließlich Anfang August 2018 ausgerollt.

Android 9.0 Pie: OnePlus als Partner mit dabei

Google hatte Anfang August nach einigen Spekulationen um das Veröffentlichungsdatum, die  nach einem Leak von Evan Blass angeheizt wurden, genauere Details zum Betriebssystem veröffentlicht. Ursprünglich wurde Android Pie erst für Ende August erwartet.

OnePlus ist einer der exklusiven Partner von Google. Der Hersteller verkündete die frohe Nachricht per E-Mail an seine Presse-Kontakte. Auch die Redaktion von handy.de hat die Mail erhalten. Darin schreibt OnePlus:

„OnePlus wird von der Idee angetrieben, Nutzern die bestmögliche Hard- und Softwareerfahrung zu bieten. Auch weil wir eng mit dem Android Beta-Programm zusammengearbeitet haben, sind wir  seit einiger Zeit von Android P begeistert. Wir freuen uns darauf, Android P auf das OnePlus 6 zu bringen, sowie das OnePlus 5/5T und das OnePlus 3/3T zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass OnePlus-Nutzer auf der ganzen Welt weiterhin von den neuen Funktionen profitieren können.“

Diese Geräte sollen das Update erhalten

Zum Start von Android 9.0 Pie wurden im ersten Schritt die Pixel-Smartphones der ersten und zweiten Generation aktualisiert. Außerdem haben neben OnePlus weitere Hardware-Partner wie Essential Phone bereits zügige Updates angekündigt.

Während des gesamten Jahres 2018 hatte Google den Beta-Test für sein neues Betriebssystem ausgeweitet. Statt nur auf Pixel- bzw. Nexus-Smartphones lief die Beta diesmal auf diversen anderen Modellen. Die vierte und letzte öffentliche Beta hatte Google bereits Ende Juli 2018 veröffentlicht. Im August folgte der Launch von Android 9 P.  Welche Smartphones das Android-Update noch erhalten sollen, kannst Du in einer weiteren Meldung nachlesen:

Welche Smartphones von Huawei, HTC, Motorola, OnePlus, Nokia und Samsung und Co. erhalten Android 9.0 Pie als Update? Wir haben die Übersicht.

Android 9 Pie: So smart werden Android-Handys

Auf der Google I/O hat der Konzern Android 9 P offiziell enthüllt. Mittlerweile wissen wir auch, wofür das P steht – Pie (dt. Kuchen) nennt Google die neue Android-Version. Im Mittelpunkt von Android 9 Pie steht die künstlich Intelligenz. Google hat das System nach eigener Aussage entwickelt, um vom Nutzer zu lernen und besser für ihn arbeiten zu können. Arbeitsprozesse sollen einfacher und schneller gehen, da Android 9 Pie bestimmte Schritte vorhersagen kann.

Die Neuerungen im Überblick

Mit Android 9 P alias Pie führt Google diverse Neuerungen ein. Dazu gehören unter anderem:

Adaptive Battery:

Mit dem System lässt sich die Akkulaufzeit für die am häufigsten verwendeten Apps priorisieren. So hält das Smartphone bei Nutzung der Lieblings-Apps länger durch, ohne an die Steckdose zu müssen.

App-Aktionen:

Zudem ist das neue Android in der Lage, dank KI und basierend auf dem erlernten Verhalten des Nutzers vorherzusagen, was er als nächstes für Aufgaben erledigt. Dementsprechend schnell lassen sich Apps starten und Befehle umsetzen.

Neue App-Übersicht:

Android 9 Pie sortiert die Apps im App Drawer neu. Dafür gibt es jetzt ein persönliches und geschäftliches Profil. Dabei wird zwischen allgemeinen und Arbeits-Apps unterschieden. So sollen sich arbeitsrelevante Anwendungen schneller finden lassen. Nach Feierabend kann das Arbeits-Profil ausgestellt werden. Mit dieser Umschaltfunktion können Benutzer schnell und einfach geschäftliche Apps und Benachrichtigungen deaktivieren.

Optimiert für Notch:

Viele aktuelle Smartphones besitzen mittlerweile eine Notch, also eine Display-Aussparung um die vordere Kamera und die Sensoren. Für das Fullview-Display mit Notch müssen einige Apps allerdings speziell angepasst werden. Diese Anpassungen bringt Android 9 P ebenfalls mit.

Neue Navigation und Gestensteuerung:

Passend zu den neuen intelligenten Features hat Google auch die Navigation von Android 9 Pie angepasst. Sie funktioniert künftig über eine einzige Home-Taste und auf Basis der Gestensteuerung. Ein Wisch nach oben auf dem Startbildschirm öffnet beispielsweise einen neu gestalteten Überblick, der anzeigt, welche Apps der Nutzer zuletzt verwendet hat. Zudem erkennt Android 9 nun markierten Text und schlägt passend dazu weitere Aktionen vor (Intelligente Texterkennung). Hat der Nutzer beispielsweise eine Telefonnummer markiert, wird ihm die Kontakte- oder Telefon-App vorgeschlagen, um den Kontakt zu speichern oder die Nummer anzurufen. Bei einer Adresse wird Google Maps aktiviert und so weiter. Außerdem lassen sich bestimmte Anwendungen nun schneller ausführen. So hat Google beispielsweise den schnellen Screenshot inklusive Bearbeitungsfunktion eingeführt. Auch die Benachrichtigungen lassen sich mit Android 9 Pie noch individueller einstellen.

Bessere Nutzungs-Übersicht:

Damit Nutzer künftig mehr Kontrolle darüber haben, wie oft und lange sie ihr Smartphone nutzen, führt Google mit Android 9 Pie ein Dashboard ein, das genau das anzeigt. Darin integriert ist ein App Timer, der anzeigt, wie lange eine App genutzt wird. Er bietet auch die Möglichkeit, die Nutzungszeit mittels Timer zu begrenzen. Ist die eingestellte Zeit vorbei, graut Android 9 Pie das entsprechende Icon der App aus.

Do Not Disturb:

Die Funktion stellt alle Töne auf stumm und lässt auch keine Benachrichtigungen mehr durch.

Simultaner Kamera-Zugriff:

Wie eingangs erwähnt, erlaubt es Android 9 Pie, auf beide Kameras eines Smartphones gleichzeitig zuzugreifen. Durch die simultane Nutzung der Front- und Hauptkamera kann sich der Fotograf bei Gruppenfotos beispielsweise ins Bild projizieren lassen. Ein solches Feature kennen wir bereits vom Nokia 8.

Mehr Sicherheit:

Google passt Android kontinuierlich an die aktuellen Sicherheitsbestimmungen an. In Android 9 Pie hat der Konzern nach eigener Aussage neue Hardware-Sicherheitsfunktionen eingeführt, mit denen sensible Daten wie Kreditkarteninformationen mithilfe eines sicheren dedizierten Chips geschützt werden. Android 9 bietet außerdem wichtige Verbesserungen für die Privatsphäre, z.B. standardmäßig eingestelltes TLS und DNS über TLS, um die gesamte Webkommunikation zu schützen und privat zu halten.

Neue Bluetooth-Funktionen:

Über Bluetooth lassen sich mit Android 9 Pie bis zu fünf Geräte gleichzeitig verbinden. Der Wechsel zwischen den Geräten funktioniert in Echtzeit. Außerdem merkt sich das verbundene Smartphone die gewählte Lautstärke von gekoppelten Lautsprechern und Kopfhörern.

Unterstützung von HEIF:

Android 9 P unterstützt das Bildformat HEIF, kurz für High Efficiency Image File Format. HEIF verringert mittels Kompression die Dateigröße eines Fotos, ohne dabei an Qualität zu verlieren.

Neue Emojis:

Mit der Android-Pie-Version fällt auch der Startschuss für neue Emojis. Hier gibt es neben weiteren Motiven auch Emojis, deren Design Google aktualisiert hat. Wie die Neuerungen im Detail aussehen, kannst Du hier nachlesen:

Zum Start von Android 9.0 Pie wird Google auch den Look von zahlreichen Emojis anpassen sowie neue Emojis einführen. Die Motive erscheinen insgesamt knuffiger als bisher und lassen sich zum Teil sogar individualisieren.

Quelle Google Blog