Android 10 Q: Termin zur Vorstellung steht fest | handy.de
Ratgeber

Android 10 Q: Termin zur Vorstellung steht fest

Anfang Mai soll das Update auf Android 10 Q offiziell vorgestellt werden

Im vergangenen Sommer stellte Google das Betriebssystem Android 9 Pie vor. Seit Herbst 2018 wird es per Update Schritt für Schritt auf die Smartphones verteilt. Mit neuen Funktionen und einem aktuellen Design weht hier also wieder frischer Wind auf den Displays. Auch wenn das Pie-Update noch längst nicht auf allen beteiligten Smartphone-Modellen angekommen ist, hat Google sich schon dem nächsten Android-Projekt zugewandt. Denn nun kommt der Nachfolger: Android 10 Q soll schon bald offiziell angekündigt werden. Und auch die Beta-Phase steht bevor. Welche Smartphones Android 10 Q bekommen sollen, erfährst Du hier.

Update vom 26. Januar 2019

Android 10 Q: Vorstellung des Updates am 07. Mai

Zückt die Kalender: Google hat den Termin zur Vorstellung von Android 10 Q bekanntgegeben. Vom 07. bis zum 09. Mai 2019 findet wieder die große Entwicklerkonferenz Google I/O im kalifornischen Mountain View statt. Im Rahmen der Konferenz soll unter anderem das neue Betriebssystem Android Q präsentiert werden.

Zur neuen Version sind bisher jedoch noch recht wenige Details bekannt. Spannend dürften vor allem der neue Dark Mode sein. Der Dark Mode zeigt das Display invertiert an, also mit einem dunklen Hintergrund, was vor allem der Akkuleistung der Geräte zuträglich sein dürfte. Auch soll es laut Gerüchten im neuen Betriebssystem möglich sein, mehr Apps als bisher bestimmte Berechtigungen zuzuweisen. Diese Einstellung soll vor allem für die Nutzer mehr Sicherheit bringen, die sich um ihre Privatsphäre und die Weitergabe ihrer Daten sorgen.

Zudem wird vermutet, dass die Konferenz neue Infos zu den neuesten Entwicklungen beim Google Assistant bringen wird. Der Assistant wird mit dem zunehmenden Trend zu smarten Lautsprechern zu einer immer wichtigeren Institution im Google-Kosmos. Allerdings wird der Name des neuen Android 10 Q auf der Google I/O wohl noch nicht bekannt gegeben. Dieser kommt üblicherweise erst kurz vor dem Release, der im August 2019 liegen dürfte.

Google I/O: Entwickler verstecken Termin in Rätsel

Der Termin zur Vorstellung wurde vom Entwickleraccount der Google-Programmierer in einem Rätsel versteckt und per Twitter verbreitet. Offenbar sorgte die kreative Verschlüsselung für einiges Kopfzerbrechen. Wer Lust hat, darf gern auch nachträglich seine Hirnzellen anstrengen.

Originalmeldung vom 21. Januar 2019

Android 10 Q: Mehr Privatsphäre, mehr Funktionen

Bei einem Systemupdate geht es vor allem um die Sicherheit und neue Funktionen. Demnach möchte Google die Privatsphäre der Nutzer in Zukunft wohl noch besser schützen. Das neue Android 10 Q arbeitet deshalb mit einer Art Opt-Out-Funktion. Das bedeutet, dass Du mit Android Q 10 nur auf Wunsch Berechtigungen für bestimmte Apps erteilen können sollst, wenn die Anwendung gerade ausgeführt wird. Diese Funktion dürfte besonders für Datenschützer interessant sein.

Das neue Android-Update soll noch weitere Features mitbringen: Neben einer erweiterten Split-Screen-Funktion, mit der Du nicht nur zwei Apps gleichzeitig auf einem Bildschirm öffnen, sondern mit ihnen auch parallel arbeiten kannst, soll das neue System auch mehr Sicherheit bringen. So soll es eine Funktion geben, die Dich davor warnt, wenn Du eine veraltete App installieren willst. Auch ein stromsparender Dark Modus ist Bestandteil des Updates auf Android 10 Q.

Nach Android 9 Pie folgt Android 10 Q. Die neue Firmware-Version bringt einige Neuerungen mit. Einige davon lassen sich bereits jetzt bewundern. Alle bekannten Details zu Android Q fassen wir hier für Dich zusammen.

Update auf Android 10 Q: Android One-Geräte werden bevorzugt

Bis vor wenigen Jahren war der Kauf eines Android-Gerätes oft mit ein wenig Update-Glücksspiel verbunden. Das heißt, es war oftmals längere Zeit nicht klar, ob das Gerät das nächste Update miterleben würde oder nicht. Seit Einführung der Android-One-Geräte dürfen sich Android-Nutzer über eine gewisse Update-Garantie der Hersteller freuen. Android-Updates werden für aktuelle Android-One-Geräte für mindestens zwei Jahre ab Kaufdatum und Sicherheits-Updates für die nächsten drei Jahre garantiert.

Für die Android-One-Geräte kann man also in etwa ausrechnen, ob sie das Update auf Android 10 Q bekommen sollen oder nicht. Daher gilt: Smartphones, die Ende 2017 oder später auf den Markt gekommen sind, dürften sehr wahrscheinlich ein Update auf Android 10 Q erhalten.

Welche Süßspeise wird es denn nun?

Bisher haben die Programmierer immer viel Kreativität bewiesen – und auch einen süßen Zahn. Ob hier jemand seine Kontakte zum Bäckerhandwerk hat einfließen lassen? Nach Cupcake, Donut, Eclair und einem weihnachtlichen Lebkuchen (Gingerbread) wurde die Palette um andere Süßigkeiten erweitert. In der weiteren Folge gab es daher Android-Versionen mit dem Namen Jelly Bean, KitKat, Lollipop, Nougat und Marshmallow.

Auch mit Oreo und der aktuellen Pie-Version ist sich Google der Namensgebung nach dem Vorbild von Süßigkeiten treu geblieben. Das Gleiche wird wohl auch für Android 10 Q gelten. Doch ist hier bei der Namensgebung mehr als sonst Fantasie gefragt: Wie soll das neue Update Android 10 Q also heißen? Vielleicht könnte dieses Mal eine ausländische Spezialität an der Reihe sein, vermutet die Netzgemeinde. Da der Buchstabe der Update-Version auf die Speise hinweist, beteiligt sich eine begeisterte Fanbase an dem Rätsel.

Zur Auswahl stehen laut Valuewalk der brasilianischen Quindim und das brasilianische Gebäck Quesito aus Puerto Rico. Denkbar wären auch die Queijadas. Dabei handelt es sich um portugiesische Cupcakes in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Es stehen aber auch die eher allgemeinen Namen Quiche und Queen of Puddings im Raum, wobei letzterer auf die Kurzform Queen abgekürzt werden könnte.

Android 10 Q: Auf diesen Smartphones soll das Update laufen

Bevor Android 10 Q in der zweiten Jahreshälfte 2019 offiziell vorgestellt wird und in der fertigen Version auf die Smartphones und Tablets verteilt werden kann, wird Google die neue Firmware wie immer ausgiebig testen. Stimmen die Gerüchte, dann soll das Update auf Android 10 Q im Sommer 2019 erscheinen. Eine erste Beta-Version dürfte zum Ende des ersten Quartals 2019 verfügbar sein. Dabei sind als erstes sicher wieder die eigenen Geräte der Pixel-Serie an der Reihe. Aber auch andere Smartphones werden das Update auf Android 10 Q erhalten. Zur besseren Übersicht haben wir die Hersteller alphabetisch geordnet:

Es gibt viel zu beachten, wenn Du Dein Android-Smartphone einrichten willst. Wir geben Dir alle wichtigen Tipps an die Hand und zeigen Dir Schritt für Schritt, worauf Du achten solltest.

BQ

  • BQ Aquaris X2
  • BQ Aquaris X2 Pro

Google Pixel

Googles eigene Smartphone-Reihe bekommt aktuelle Updates zumeist als erstes. Zumindest die aktuelleren Modelle werden daher mit Sicherheit auch Android 10 Q erhalten.

  • Google Pixel 2
  • Google Pixel 2 XL
  • Google Pixel 3
  • Google Pixel 3 XL

HTC

  • HTC U11 Life

LG

LG hält sich in seiner Update-Politik sehr bedeckt. Dennoch rechnen wir damit, dass zumindest die Top-Modelle aktualisiert werden.

  • LG V40 ThinQ
  • LG G7 ThinQ

Huawei

Huawei hat 2018 sein Update versprechen auf zwei Jahre erhalten. Die Top-Modelle könnten daher auch mit Android 10 Q ausgestattet werden.

  • Huawei Mate 20 (Pro)
  • Huawei Mate 20
  • Huawei P20 (Pro)

Motorola

Auch Motorola hat das Versprechen gegeben, seine großen Modelle mindestens zwei Jahre mit Updates zu versorgen. Daher werden wohl nicht nur die Android-One-Modelle, sondern auch die aktuellen Top-Smartphone aktualisiert.

  • Motorola Moto One
  • Moto Z3
  • Moto Z3 Play

Nokia

  • Nokia 3.1
  • Nokia 5.1
  • Nokia 6.1
  • Nokia 7 Plus
  • Nokia 8 Sirocco
  • Nokia 8.1

OnePlus

Updates für mindestens zwei Jahre nach Veröffentlichung verspricht auch OnePlus bei seinen Smartphones. Demnach könnte Android 10 Q für folgende Modelle ausgeliefert werden:

  • OnePlus 6T McLaren-Edition
  • OnePlus 6T
  • OnePlus 6
  • OnePlus 5T

Samsung

  • Galaxy S10
  • Galaxy Note 9 (wahrscheinlich)
  • Galaxy S9 / S9+ (wahrscheinlich)

Sony

  • Xperia XZ3
  • Xperia XZ2 (wahrscheinlich)
  • Xperia XZ2 Premium (wahrscheinlich)
  • Xperia XZ2 Compact (wahrscheinlich)

Xiaomi

  • Xiaomi Mi A2
  • Xiaomi Mi A2 Lite
  • Xiaomi Pocophone F1

Welche Smartphones von Huawei, HTC, Motorola, OnePlus, Nokia und Samsung und Co. erhalten Android 9.0 Pie als Update? Wir haben die Übersicht.

Via Mobiflip