Telekom: 5G-Tarif kostet schlappe 75 Euro | handy.de
Telekom

Telekom: 5G-Tarif kostet schlappe 75 Euro

Spoiler: Nicht weniger als der bisherige Unlimited-Tarif.

In Berlin und Bonn gibt es bereits 5G-Netze der Telekom, in 18 weiteren Städten folgt der Ausbau sehr bald: Die Deutsche Telekom öffnet das bisher firmeninterne Testnetz für externe Nutzer, die 5G probieren wollen. Der 5G-Tarif verspricht eine Geschwindigkeit von mehr als einem Gigabit und kann auch mit einem WLAN-Hotspot genutzt werden.

Mit den ersten 5G-Handys kann das 5G-Netz quasi ab sofort genutzt werden. Derzeit gibt es nur drei Smartphones, die den neuen Netzstandard unterstützen und mehr oder weniger einfach in Deutschland verfügbar sind:

Die Deutsche Telekom verkauft ab sofort das Galaxy S10 5G (ohne Vertrag) für 799 Euro und bietet dadurch direkt das passende 5G-Empfängergerät an. Das Gerät greift mit mehr als einem Gigabit pro Sekunde aufs Internet zu – wenn denn 5G im Umkreis „ausgestrahlt“ wird.

HTC 5G Hub: Lokaler Hotspot für 5G-Netzwerke
HTC 5G Hub: Lokaler Hotspot für 5G-Netzwerke

Auch ein erster 5G-Hotspot ist nun verfügbar: Der HTC 5G Hub empfängt den neuen Funkstandard und verbindet bis zu 20 Geräte mit einem lokalen WLAN-Netzwerk. Dazu kommt ein Netzwerkanschluss. Der Hub läuft auf einer speziell angepassten Android-Version und zeigt auf seinem Display allerlei Statistiken über den Datendurchsatz an. Neben 5G sind natürlich auch 4G und alle anderen Mobilfunkstandards kompatibel. Der HTC 5G Hub kostet bei der Telekom ab sofort 555 Euro – ohne Vertrag. Die 5G-Flat kostet zusätzlich.

2G, 3G, 4G, LTE und 5G: Über all diese Mobilfunkstandards stolpert man im Alltag oft. Doch wie unterscheiden sie sich eigentlich? Mit diesem Vergleichsartikel erklären wir Dir die unterschiedlichen Verbindungsarten.

Telekom-5G-Tarif: Nicht viel teurer als andere Verträge

5G-Flat von der Telekom: So schnell war mobiles Netz noch nie.
5G-Flat von der Telekom: So schnell war mobiles Netz noch nie.

Rund 85 Euro werden für den deutschlandweit ersten 5G-Tarif fällig. Tatsächlich ist das gar nicht mal so teuer: Der Unlimited-Tarif der Telekom kostet auch ohne 5G-Konnektivität bereits 80 Euro. Die fünf Euro Aufpreis sind also quasi eher symbolisch zu sehen. Für den normalen Konsumenten sind 85 Euro aber ganz klar zu teuer und auch herausgeschmissenes Geld.

Der „MagentaMobil XL Special„-Tarif kostet zur Einrichtung einmalig 39,95 Euro, danach pro Monat 84,95 Euro. Die Laufzeit beträgt 24 Monate. Die Download-Rate ist unlimitiert, nur der Upload wird offenbar auf 50 Megabit pro Sekunde 200 Megabit pro Sekunde gedrosselt. Der Tarif wird nicht gedrosselt, die Allnet-Flat ist wie selbstverständlich integriert.

5G-Ausbau: Diese Städte bekommen Telekom-Netz

Das 5G-Netz wird nach und nach aufgebaut. Schon jetzt hat die Telekom ein halbwegs ausgebautes Netzwerk in Bonn und Berlin – den beiden Hauptsitzen des Unternehmens. Dazu kommen 18 weiter Großstädte hinzu, mit dabei: München, Hamburg, Leipzig, Darmstadt.

Auch Vodafone, Telefonica und sogar 1&1 bauen derzeit Netze auf. Details zu den kommenden 5G-Tarifen dieser Anbieter liegen noch nicht vor. Viel günstiger werden die 5G-Flatrates aber wohl kaum.

Via Golem