Beratung: 06104 - 68 957 600
Wir sind für Dich da 06104 - 68 957 600 0151 - 287 988 55

handy.de
Deine Handy-Plattform mit den besten Angeboten

Unternehmen

Das Unternehmen Apple wurde am 1.April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne, der das Unternehmen recht schnell wieder verließ, im kalifonischen Cupertino gegründet. So klein die Räumlichkeiten in der elterlichen Garage auch zunächst waren, so groß und visionär waren von Anbeginn an die Ideen, die in den Köpfen der beiden verbliebenen Firmenlenkern entstanden. Egal, welches Produkt man erfand oder welches Produkt man sich zur Verbesserung vorgenommen hatte, im Ergebnis lieferte Apple eine neue Evolutionsstufe der jeweiligen Produkte ab. Seien es PCs, Laptops, MP3-Player, Tablet-Computer, Smartwatches oder eben Mobiltelefone, stets unterscheiden sich die Produkte durch Design und Bedienbarkeit von allem, was der Markt bislang gesehen hatte. Im Jahr 2001 erfand man den iPod und nahm eine Vormachtstellung bei MP3-Playern ein. Im Jahr 2007 lief das erste iPhone vom Band und dominiert seither den Mobilfunkmarkt. 2010 folgte das iPad, um mit den Tablets eine völlig neue Produktkategorie zu erfinden. Die letzte große Revolution war 2015 die Einführung der Apple Watch, dem smarten Assistenten am Handgelenk. Ein Erfolgsrezept neben dem unverwechselbaren und revolutionären Design ist dabei immer die Software, denn bei Apple gibt es für jede Hardware die eigens programmierte und optimal auf die Hardware abgestimmte passende Software zum Produkt, was im Ergebnis zu einem einmaligen Nutzenerlebnis für den Anwender führt.  Heute gehört Apple mit einem Börsenwert von über 700 Mrd. Dollar, über 30.000 Angestellten und einem Umsatz von deutlich mehr als 200 Mrd. Dollar pro Jahr zu den größten Unternehmen weltweit. Und zu den erfolgreichsten, denn das Unternehmen gilt als hochprofitabel, ein Großteil der im Smartphone-Markt entstehenden Gewinne werden von Apple auf sich vereint.

Das alles manifestiert sich auch in einem gigantischen Firmensitz in Kalifornien: Schon der Apple Campus in 1, Infinite Loop, Cupertino CA, 15014, California, USA war riesig – inzwischen wurde dieser ergänzt um den von Sir Norman Foster designten Apple Park in der Nähe: ein ringförmiges Gebäude mit 461m Durchmesser, das 12.000 Mitarbeitern auf 260.000m2 Grundfläche einen Arbeitsplatz bietet und bei dem der Werkstoff Glas dominiert. Im Innern des ringförmigen Gebäudes erstreckt sich ein 12ha großer Park.

Die deutsche Hauptniederlassung der Apple GmbH liegt in der Arnulfstraße 19 in 80335 München, der technische Support ist unter der Rufnummer 0800-6645-451 zu erreichen

Mit der Erfindung des iPhones im Jahre 2007 begann eine ungeheuerliche Erfolgsgeschichte, die seinesgleichen sucht. Mit dem Ur-iPhone betrat Apple in vielerlei hinsicht Neuland und läutete die bis zum heutigen Tag andauernde Ära der Smartphones ein. Ausgestattet mit einem eigens programmierten Betriebssystem iOS, auf dem vorinstallierte und von den PCs des Herstellers bekannte Programme die reine Telefonierfunktion um einen neuen Horizont erweiterten, revolutionierte die Steuerung über einen Multi-Touch-Bildschrim die mobile Kommunkation. Vom Nachrichtenmagazine „Time“ zur „Erfindung des Jahres 2007“ gewählt, kann Apple diesen Status seit jeher halten und es gelang im Laufe der Jahre, von den bislang erschienenen 18 verschiedenen Modellen mehr als eine Milliarde Geräte zu verkaufen. Eine Erfolgsgeschichte, die weltweit ihresgleichen sucht.

Mit alledem hat Apple vor allem eines erreicht: Ein iPhone gilt als Luxusgut und Statussymbol. Und mit seiner durchdachten Modell- und harten Preispolitik gelingt es dem Hersteller, anders als der Konkurrenz, die Preise für ihre Geräte über lange Zeiträume stabil zu halten. Erst mit dem Erscheinen der Folgegeneration werden die aktuellen Modelle im Preis gesenkt, und das auch nur leicht. Ein Ausweg aus dem Dilemma ist der Kauf eines Bundles aus einem iPhone mit passendem Vertrag. So wird der Anschaffungspreis für die Hardware auf 24 Monatsraten verteilt. Und die Handelsmargen für die Hardware und den Vertrag fließen durch den hohen Wettbewerb in die monatliche Rate ein; unter dem Strich kann es so günstiger sein, ein iPhone mit Vertrag zu erwerben, als ohne.

iPhones mit Vertrag im Shop von handy.de

Bei handy.de haben wir Angebote mit den Modellreihen 6s, 7, 8, X und SE im Sortiment. Ein iPhone sollte man nicht mit einem beliebigen, sondern ausschließlich mit einem sinnvollen Vertrag kombinieren. Daher bieten wir Dir zum besten Handy nur die besten Tarife von den besten Anbietern in den besten Netzen. Mit günstigen Flatrates für Telefonieren, Surfen und SMS. Wir liefern kostenlos und schnell – bei Freischaltung durch den Tarifanbieter vor 10.00h schon am Morgen des Folgetags.

Modellreihe iPhone SE:

Zeitlich genau zwischen dem iPhone 6s und dem iPhone7 im Februar des Jahres 2016 gelauncht, bietet das iPhone SE eine Symbiose aus der gehobenen Mittelklasse und dem Premium-Segment, das Apple sein Eigen nennt. Während die Erfolgsgeschichte der iPhones mit kleineren Displays mit um 4 Zoll Displaydiagonale begann, vergrößerte sich diese über die Jahre und Modellgenerationen stetig mit dem allgemeinen Trend, zuletzt stellte Apple den Standard-Geräten gar jeweils eine Phablet/Plus-Variante zur Seite, um auch die Nachfrage nach besonders großen Displays zu befriedigen. Mit dem iPhone SE gelang es Apple in einer spektakulären Rolle rückwärts, auch die Interessenten an einem kleineren und günstigeren iPhone einzufangen – das war ein Riesenerfolg. Denn anders als die anderen zu sein, hat sich für Apple seit jeher ausgezahlt. Mit dem iPhone SE schaffte Apple ein Gerät auf Basis des Designs des iPhone 5s, ausgestattet mit aktueller Spitzentechnologie. Der aus dem 6s bekannte A9-Chip sorgt für ruckelfreies und reibungsloses Arbeiten unter jedwedem Belastungszenario, auch der M9-Coprozessor steht dem iPhone SE wie schon dem 6s unterstützend zur Seite. Touch ID, Schrittzählung mittels Gyrosensor, Siri, Live Photos, Facetime HD – alles, was das Nutzerherz begehrte, ist neu an Bord oder nochmals deutlich verbessert. Die Kamera ist auch beim iPhone SE ein musterknabe in Sachen Bildschärfe und Farbentreue, das Display kann bei Selfies mit der Frontkamera durch Aufhellung den Blitz ersetzen. Auch Videos in 4k sind mit dem kleinen iPhone SE kein Problem. Alles Gründe, warum wir dieses Modell unseren Kunden nicht vorenthalten möchten und bis heute im Programm haben. Ein Handy für Sparfüchse, denn das iPhone SE mit Vertrag gibt es bei handy.de bereits für unter 20 Euro monatlich, mit einer 4GB LTE-Flat im E-Netz bei Blau.

Modellreihe iPhone 6s:

Mit den iPhones 6s und 6s Plus schickt Apple im Herbst 2015 den Nachfolger für das iPhone 6 ins Rennen um die Vormachtstellung im Smartphone-Markt. Obwohl mittlerweile fast drei Jahre alt, haben wir es bei handy.de noch immer im Programm. Denn zum alten Eisen zählt das 6s von Apple noch lange nicht, wird es noch immer mit aktuellen Updates versorgt und lässt sich somit auf den gleichen Betriebssystem-Stand bringen wir die aktuellen Top-Modelle von Apple. Der A9-Prozessor vereint Leistungsvermögen und Effizienz, ihm steht ein M9-Motion-Coprozessor zur Seite, der seinen Teil zur um 70% verbesserten Leistung gegenüber dem Vorgängerprozessor A8 bei gleichzeitig verlängerter Akkulaufzeit beiträgt. Erstmals führte Apple die 3D-Touch-Technologie bei diesem Modell ein, der die Druckintensität auf den Bildschirm zu differenzieren und mit verschiedenen Befehlen zu verknüpfen weiß. Auch die Kamerafeatures setzten neue Maßstäbe. Die Hauptkamera löst mit 12, die Frontkamera mit 5 MP auf – das sorgt für deutlich verbesserte Aufnahmen mit brillanten Fotos. Das 6s ist für uns bei handy.de noch immer ein Telefon aus dem Spitzenfeld, für das es eine Zielgruppe gibt. Daher bieten wir das iPhone 6s mit einer Allnet-Flat von Blau und 4GB LTE für unter 30 Euro monatlich an. Wer nicht immer das neuste Top-Modell sein eigen nennen muss, kann mit dem 6s also verhältnismäßig sehr günstig in den Genuss der Prestige-Marke aus Cupertino kommen.

Modellreihe iPhone 7:

Im Jahr 2016 launchte Apple die 7er-Reihe seiner iPhones. Auch mit diesen Geräten schreibt Apple die Geschichte einer kontinuierlichen Evolution fort – mit jedem neuen Modell wird das Design leicht modernisiert und definiert, was für die nächsten zwölf Monate zum Zeitgeist zählt und von der Konkurrenz adaptiert oder kopiert wird. Auch das Innenleben erfuhr mit dem 7er erneut eine deutliche Aufwertung: mit dem A10-Prozessor steigt der Zähler im Vergleich zum 6s erneut nur um den Wert 1 – die Performance hingegen steigt um ein Vielfaches und das perfekte Zusammenspiel von Hardware und der zum Zeitpunkt des Launchs jüngsten iOS-Version 11 machte das iPhone 7 zu einem der schnellsten und effizientesten Geräte auf dem Smartphone-Markt im Jahr 2016. Erstmals ist auch das iPhone nach dem Standard IP67 staub- und wasserfest; ein Feature, das den Vorgängern noch fehlte, aber gleichwohl bei den Nutzern äußerst beliebt ist. Die Hauptkamera löst unverändert mit 12 MP auf, bei der Frontkamera wurde die Auflösung von 5 auf 7 MP erhöht – die Bilder können sich auch im Vergleich zu den aktuellen Top-Modellen sehen lassen. Bei handy.de führen wir sowohl das iPhone 7 mit Vertrag, als auch das iPhone 7 Plus mit Vertrag. Für beide Geräte haben wir eine ganze Reihe sinnvoller Verträge identifiziert und für Euch ausgewählt: von der günstigen Flatrate im E-Netz über einen Ay Yildiz Vertrag mit besonderen Vorteilen für Menschen, die gleichermaßen in der Türkei und in Deutschland zu Hause sind – bis hin zu den Original-Tarifen der beiden D-Netz-Betreiber Vodafone und Telekom.

Modellgeneration iPhone 8 und iPhone X:

Lange gab es Gerüchte, was Apple im Jahr 2017 zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum für Überraschungen parat haben möge. Im Herbst war es endlich soweit und Apple brachte erstmals drei neue Handys auf den Markt. Neben dem iPhone 8 und dem Schwestermodell iPhone 8 Plus sorgte die Jubiläumsedition, das iPhone X, für reichlich Furore. Dabei ist es nicht nur die Displaydiagonale von 5,7 Zoll (iPhone 8: 4,7 Zoll / iPhone 8 Plus 5,5 Zoll), die das Telefon zu einem besonderen Highlight nicht nur bei Apple, sondern im gesamten Smartphone-Markt macht: Sieht man vom sogenannten „Notch“ ab, in dem nicht mehr und nicht weniger als die Frontkamera, ein Näherungssensor, der Umgebungslichtsensor, eine Infrarotkamera, ein Infrarotbeleuchter mit Punktprojektor für den 3D-Scan von Gesichtern sowie Mikrofon und Lautsprecher untergebracht sind, kommt das iPhone X in absolut randlosem Design und komplett in Glas gehüllt daher. Alle drei Geräte sind mit dem brandneuen A11-Prozessor nebst M11-Coprozessor ausgestattet. Nur das iPhone X verfügt über einen Gesichtsscanner zur Identifizierung des rechtmäßigen Nutzer, während iPhone 8 und 8 Plus noch auf die Entsperrung mittels Fingerabdruck setzen. Allen drei Geräten gemein ist die Wahl zwischen 64GB Speicherkapazität und der nächsthöheren und einzigen Alternative 256 GB. Beim Display bietet endlich auch Apple zumindest Käufern des iPhone X ein OLED/Super-Retina-Display, das bei der Fernöstlichen Konkurrenz schon seit Jahren zum guten Ton gehört, vom Konkurrenten Samsung zugeliefert wird und neue Maßstäbe in Sachen Kontrast, Farbraum und Blickwinkelspektrum bietet; die 8er-Reihe muss weiterhin mit konventioneller IPS/LCD-Technik vorlieb nehmen. Eine Dual-Kamera bieten lediglich 8 Plus und X, wohingegen alle drei Modelle leichte Unachtsamkeiten des Nutzers durch Resistenz gegen Staub und Wasser gemäß dem Standard IP67 bieten.

Bei handy.de haben wir natürlich alle drei Geräte mit einer Fülle an verschiedenen Verträgen im Programm; ab 43,99 Euro bieten wir das iPhone 8 mit einem o2-Vertrag, der dann allerdings auch bereits 10 GB LTE-Datenvolumen mit einer Geschwindigkeit von 225 Mbit/Sekunde mitbringt. Das iPhone 8 Plus mit Vertrag startet bei 51,99 Euro monatlich, kommt dann aber auch gleich als Original-Vodafone-Bundle mit 5GB LTE Traffic und bis zu 500 Mbit/Sekunde daher. Die Welt des iPhone X mit Vertrag schließlich eröffnet sich ab einem Preis von 64,99 Euro monatlich und einem 25GB o2-Vertrag. Selbst den neuen unlimitierten Telekom-D1-LTE-Vertrag MagentaMobil XL gibt es in Kombination mit dem iPhone X bereits unter 100 Euro monatlich, eine in unseren Augen perfekte Symbiose aus bestem Handy mit bestem Vertrag zum besten Preis.

Modellgeneration iPhone Xr, iPhone Xs und iPhone Xs Max

Wie wird der Nachfolger des iPhone X aussehen? Diese Frage haben sich die Technikwelt und zahlreiche Apple-Fans rund ein Jahr gestellt. Apple bleibt bei seiner neuen Top-Smartphone-Generation traditionell und hat mit dem iPhone Xs und iPhone Xs Max nur feine Veränderungen vorgenommen. Diese können sich allerdings sehen lassen: Das neue goldene Finish der iPhone Xs-Reihe ist mehr als gelungen und macht die Luxus-Handys zu dem was sie sind. Auf der Rückseite der neuen Handys setzt Apple wieder auf Glas. Es soll kratzfester denn je sein und Schlüsseln oder Münzen standhalten können. Eingefasst in den glänzend polierten Edelstahlrahmen, sind das iPhone Xs und das iPhone Xs Max beide nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt. Im Gegensatz zum Vorgänger, dem iPhone X, halten die neuen iPhones nun nicht mehr nur purem Wasser, sondern auch Kaffee und anderen Flüssigkeiten stand.

Zudem verbaut Apple im iPhone Xs und iPhone Xs Max den stärksten Apple-Prozessor aller Zeiten. Der Apple A12 Bionic besticht durch raffiniertes Energiemanagement dank 7nm-Fertigung und ist ein wahres Ass in Sachen maschinelles Lernen. Der Prozessor arbeitet bis zu 15 Prozent schneller als der A11 Bionic im Apple iPhone X. Das heißt, dass Apps schneller bereitstehen, nachdem Du sie geöffnet hast oder die Kamera noch schneller einsatzbereit ist, damit Du wichtige Momente Deines Lebens noch schneller einfangen kannst. Zudem arbeitet der A12 Bionic im Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max deutlich energieärmer. Er verbraucht im Vergleich zum A11 Bionic bis zu 50 Prozent weniger Energie bei der gleichen Rechenoperation. Als absolute Besonderheit des Apple A12 Bionic gilt jedoch die smarte Neural Engine, eine Künstliche Intelligenz, die bei täglicher Nutzung dazulernt und Prozesse automatisiert. Dies macht das iPhone Xs und iPhone Xs noch schneller. Auch die Grafikleistung im iPhone Xs ist grandios. Anspruchsvolle 3D-Spiele sind mit den neuen Apple-Smartphones das reinste Vergnügen.

Beim Display setzt Apple bei beiden Modellen auf High-End und verbaut mit das Beste, was der Markt aktuell zu bieten hat: OLED-Panel. Apple hat die beeindruckende OLED-Technologie für seine iPhone-X-Generationen noch mal verbessert und nennt die Bildschirme im iPhone Xs und iPhone Xs Max Super Retina. Der Farbraum und die Kontraststärke sind mehr als beeindruckend. Vor allem das iPhone Xs Max mit seinem riesigen 6,5 Zoll Full-View-Display macht richtig viel Spaß beim Streamen Deiner Lieblingsserien oder Zocken von Fortnite und Co. Das iPhone Xs und iPhone Xs Max verfügen zudem über ein beeindruckendes Dual-Kamera-System mit Smart HDR, das noch mehr dunkle und helle Bildbereiche detaillierter darstellen soll. Der Bokeh-Effekt wurde ebenfalls überarbeitet und lässt sich beim iPhone Xs und iPhone Xs Max nun zusätzlich nachträglich in der Intensität anpassen. Auch Apples raffinierte Entsperrmethode FaceID kommt bei den neuen Apple-Smartphones zum Einsatz. FaceID gilt als eine der sichersten Entsperrmethoden auf dem Markt und erstellt ein 3D-Abbild Deines Gesichtes. Egal, ob Du eine Brille, einen Schal oder eine Mütze trägst. Dein iPhone Xs oder iPhone Xs Max können Dich zu jeder Zeit perfekt erkennen – Dank Infrarot auch in völliger Dunkelheit.

Bei handy.de bieten wir Dir die Top-Handys von Apple im günstigen Vertrag an. Du bekommst das iPhone Xs im Vertrag zu absoluten Spitzenpreisen in besten Netzen. Wir bieten Dir zum Beispiel das iPhone Xs mit günstiger Allnet-Flat von winSIM an, bei der Du satte 5 GB Datenvolumen pro Monat nutzen kannst. Für Vielsurfer und anspruchsvollere Nutzer haben wir das iPhone Xs im günstigen Vertrag ebenfalls bei WinSIM mit 10 GB Datenvolumen im Angebot. Noch luxuriöser geht es beim größeren iPhone Xs Max zu: Bei handy.de bekommst Du das iPhone Xs Max im günstigen Vertrag im sagenhaften Unlimited-Tarif von o2. Die günstige Allnet-Flat für Telefonie und SMS sorgt zusätzlich für einen sorgenfreien Alltag mit Deinem iPhone Xs im günstigen Vertrag. 

Computer, Notebooks, Tablets, Smartwatch

Neben den allseits bekannten iPhones war Apple vor allem in früheren Zeiten vor dem Launch des ersten iPhones als Hersteller von Laptops (Macbooks) und Desktop-PCs (Mac) bekannt. Auch bei diesen, wie bei allen anderen Produkten, setzt Apple auf ein eigenes Betriebssystem und bietet seinen Kunden damit eine Alternative zur dominierenden Präsenz von Microsofts Windows.

Als logische Konsequenz aus einer Nachfrage nach Lösungen für das mobile Arbeiten zwischen einem Laptop und einem Smartphone erfand Apple im Jahr 2010 das iPad, das Designsprache und Bedienkonzept des iPhones auf ein Gerät der Tablet-Größe übertrug. Jährlich schickt Apple seitdem eine neue Version dieser Geräteklasse ins Rennen, seit 2012 ergänzt durch eine Mini-Variante, die näher an der Smartphone-Größe als an der eines ausgewachsenen Laptops ist. Inzwischen umfasst das Spektrum eine auch eine „Pro“- und eine „Air-Variante“. Wie auch bei den Smartphones spart Apple Käuferschichten für Einsteiger- und Mittelklasseprodukte komplett aus und bedient ausschließlich das Premium-Segment mit entsprechend zahlungswilliger Klientel.

Auch eine Smartwatch zählt mittlerweile zum Produktportfolio, die bei Apple auf den Namen „Apple Watch“ hört. Wie üblich, mit keinem geringeren Anspruch an den Start gegangen, als den Markt für Smartphones zu revolutionieren, scheint die Kaufbereitschaft für smarte Begleiter am Handgelenk noch nicht so ausgeprägt zu sein, als dass auch dieser Produktklasse ein großer kommerzieller Erfolg beschert sei. Auch das rechteckige Design der Geräte aus Cupertino entspricht am Ende wohl nicht dem Mainstream-Geschmack. Während die erste Generation im Jahr 2015 das Licht der Welt erblickte, ist inzwischen die dritte Generation im Verkauf, die erstmals auch direkt in der Uhr verbaute LTE-Technologie bietet und mittels eSIM die autarke Telefonie nur mit der Uhr ermöglicht. Wie bei allen anderen Produktkategorien begründet Apple die Eigenständigkeit auch hier mit einem eigenen Betriebssystem, nämlich dem watchOS.

Das Betriebssystem iOS

Apple ist inzwischen der letzte Hersteller von Smartphones, der dem übermächtigen und allseits präsenten Betriebssystems Android des Konkurrenten Google die Stirn bietet und es dabei auf einen nennenswerten Marktanteil bringt. Denn während Lösungen von Microsoft und Blackberry vom Markt verschwanden oder in der Bedeutungslosigkeit versanken, gibt es bei Apple keinerlei Ambitionen, von dem immerwährenden Prinzip, eine Hardware immer mit passender eigener Software zu entwickeln, abzuweichen. Dabei gelten die Lösungen aus dem Hause Apple als besonders nutzerfreundlich und übersichtlich, das Design besticht durch schlichte Eleganz. Das Betriebssystem iOS bringt auch einen eigenen App-Store mit sich, in dem sich zum Betriebssystem iOS passende Anwendungen finden.

Apple im Magazin von handy.de

Wenn Du auf der Suche nach Testberichten, Nachrichten, Gerüchten, Videos und Ratgeberbeiträgen zu den Geräten von Apple bist, wirst Du auf den Seiten unseres Magazins fündig.

nach oben